Kostenloser Download: Retro Synths von Puremagnetik für Ableton Live

Ableton zeigt sich spendabel und verschenkt bis zum 31. Oktober 2011 sein beliebtestes Partnerinstrument, die Retro Synths von Puremagnetik. Retro Synths liefert die besten Sounds klassischer Synthesizer wie Korg MS-20, Roland D-50 und viele mehr – aufwändig multi-gesampelt und komplett in Ableton Live integriert.

Jedes Preset ist direkt spielbar und lässt sich dank sorgfältig gewählter Makros flexibel anpassen.

Registrierte Anwender von Ableton Live 8 oder Suite 8 können Retro Synths kostenlos herunterladen. Wer Ableton Live 8, Suite 8 oder ein entsprechendes Upgrade bis zum 31. Oktober 2011 kauft, erhält Retro Synths ebenfalls gratis.

Die nachbelichtet-Beiträge direkt und kostenlos in dein Postfach!

Natürlich können sich auch alle bereits registrierten Ableton Live User die 2,2 GB große Bibliothek herunterladen.

Retro Synths enthält die folgenden „Micropaks“ von Puremagnetik:

  • Analog Bass Vol. 1: mehr als 50 Instrumenten-Racks — von Klassikern wieMinimoogRoland TB-303 und ARP 2600 bis hin zum Doepfer Modulsystem.
  • Analog Bass Vol. 2: eine breit angelegte Palette typischer Sounds des beliebten Synthesizers Korg MS-20.
  • P-50 Linear: eine große Auswahl von Instrumenten-Racks mit Sounds des legendären “Linear Arithmetic”-Synthesizers Roland D-50.
  • Phazeform Vol. 1: fesselnde Klänge des Casio CZ-1 — realisiert mit dessen einzigartiger Phase-Distortion-Synthese.
  • String Machines: mehr als 250 MB dichter, synthetischer „Streicher“-Klänge aus beliebten 70er-Jahre-String-Synths.
  • TeeBee: ein überzeugendes Sample-Abbild der Roland TB-303 — für aggressive Acid-Basslines, schmatzende Resonanzfilter-Leads und viele weitere Analogsounds.
  • Vector: Wavesequenzen, explosive Transienten und fließend morphende Vectorsynthese-Klänge der Korg Wavestation.
  • Vintage 80s Classics: eine Sammlung mit den typisch breiten, vollen 80er-Jahre-Synth-Sounds des Oberheim Matrix 6.
  • Waveframe: komplexe, stetig mutierende Soundlandschaften aus dem klassischen Wavetable-Synthesizer Ensoniq Fizmo.
  • Neu: Modular Patterns: eine riesige Sammlung satter Bässe, schneidender Leads und anderer Sounds und Phrasen — realisiert mit analogen Modularsystemen.
  • Neu: Opus: die satten, warmen String-, Brass- und Orgelsounds des Moog Opus 3.

Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?

1 gar nicht (warum nicht?)2 Geht so ...3 ganz interessant4 Toller Artikel5 Sehr gut! Mehr davon! (Gib die erste Bewertung ab!)
Loading...

Ähnliche Beiträge lesen:

Schreibe einen Kommentar