Diese Schlagzeile ist zwar nicht mehr ganz taufrisch, allerdings ging sie bislang an mir vorbei. Sprachassistenten wie Sira, Alexa und Cortana sind mittlerweile nichts mehr besonderes. Bei mir daheim schaltete Alexa die Philips Hue Lampen und so einiges mehr. Fotos per Sprachassistenten zu bearbeiten, hört sich da schon etwas außergewöhnlicher an.

In einem 30 Sekunden kurzen Video zeigt Adobe, wie in Lightroom Mobile Fotos per Sprachbefehl zugeschnitten, gedreht und geteilt werden. Dabei funktioniert die Spracherkennung auch ohne Internetanbindung – ganz im Gegensatz zu Siri, Alexa & Co.

Zuschneiden und drehen sind jetzt vielleicht nicht die spektakulärsten Bearbeitungsfunktionen. Allerdings könnte man dem Assistenten bestimmt auch Funktionen wie „erhöhe die Belichtung um eine halbe Blende“ beibringen oder „markiere das Foto mit fünf Sternen und rot“.

Gerade für Fotografen mit körperlichen Behinderungen, denen ein normaler Zugriff auf Lightroom bislang verwehrt blieb, könnten davon profitieren.

Eine Antwort

Und jetzt seid ihr dran! Schreibt doch einen Kommentar!

Mit gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links zu Amazon