Mit einer Drone und einer Videokamera kann man mittlerweile mit überschaubarem Aufwand extrem eindrucksvolle Videos erstellen. Eine ausgewachsene Weltraumrakete beim Start (und bei der Landung) aus der Vogelperspektive zu sehen, ist aber etwas ganz Besonderes.

Kameradronen werden immer günstiger und auch ich interessiere mich für eine CamOne Tec Phantom. Damit werde ich aber wohl nie in den Genuss kommen, eine Rakete beim Start zu filmen. Space X ist ein privates Raumfahrtunternehmen, das eine wiederverwendbare Rakete entwickelt hat. Gründer von Space X ist kein geringerer als der Südafrikaner Elon Musk. Den kennt man eher als Gründer des Elektroautoherstellers Tesla oder als Erfinder von PayPal.

Folgt nachbelichtet auf Facebook, Twitter, Instagram, Pinterest und YouTube

Daran war übrigens auch meine Firma, NETZSCH Analysieren und Prüfen, indirekt beteiligt, das wir Space X mit einigen unserer Messgeräte zur thermischen Analyse von Werkstoffen ausgestattet haben. Mit unseren Analysemethoden kann man Fehlfunktionen die z. B. zur Explosion des Spaceshuttles Challenger geführt haben verhindern. Damals war es ein Dichtungsring, der wegen niedriger Temperaturen spröde und damit undicht wurde.

Zurück zur Falcon 9 von Space X. Hier zeigt die Drone den Start der Rakete aus nächster Nähe und steigt dann mit der Rakete auf. Anders als andere Transportraketen kann die Falcon 9 aber auch wieder sicher landen und ist somit wiederverwendbar und damit deutlich preisgünstiger als die herkömmlichen Raketen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.