Geosetter – tolle Geotagging Freeware für Windows

Geosetter GPS Geotagging FreewareDurch den Hinweis von meinem Leser Jenö, bin ich auf die super Geotagging-Freeware Geosetter aufmerksam geworden.

Die Software ist nur wenige MB groß und braucht nicht einmal installiert zu werden um einsetzbar zu sein. Dabei bietet sie eine Bildervorschau, die integrierte Anzeige der Standorte per Google-Maps zun natürlich das Geotagging.

Besonders hervorzuheben ist, dass Geosetter neben JPG und TIFF auch RAW-Daten wie DNG, CRW und CR2, NEF, MRW, PEF, ORF und RAF (nein, das ist Fujifilm) mit den Geodaten versehen kann. Als GPS-Tracks nimmt Geotagger NMEA, GPX und PLT, so dass man auch meistens aufs Konvertieren der GPS-Daten verzichten kann.

Weiterlesen …

Der kostenlose nachbelichtet-Newsletter für dich

Garmin Navigationssystem fast geschenkt!

Schon gesehen? Rechtzeitig zu Weihnachten gibts bei Amazon das Navigationssystem Garmin „Nüvi“ (lustiger Name „Ey, guggst du Alda – hab isch voll das phatte Nüvisüstem!“ 🙂 ) für lächerliche 129,00 €. Wer also noch ein Weihnachtsgeschenk braucht, oder sich selbst beschenken möchte, ist doch hier genau richtig – … Weiterlesen …

Preiswertes Geo-Tagging mit dem Royaltek RGM-3800

[UPDATE: Die gesammelten Erkenntnisse aus diesem Beitrag sind ab sofort unter: http://wiki.openstreetmap.org/wiki/User:Malenki/Royaltek_RGM-3800 zu finden]

Royaltek RGM-3800 GPS LoggerGeo-Tagging ist der Trend bei Digitalfotografen. Im Urlaub, beim Fotoshooting in der Stadt oder beim Wochenendausflug nicht nur fotografieren, sondern auch gleich noch die Wegpunkte der Motive festhalten und den Bildern zuzuordnen ist eine sehr interessante und oft auch nützliche Sache.

Software wie Google Earth oder Angebote wie Flickr unterstützen diese „getaggten“ Dateien und zeigen die Fotos an der korrekten Kartenposition an. Um an die notwendigen Standortdaten zu kommen ist ein GPS-Empfänger, der das Auslesen der sog. Tracks erlaubt und diese möglichst in einem gängigen Format (idealer Weise das KML-Format von Google-Earth) anbietet sowie eine Software, die den Fotos anhand der EXIF-Aufnahmezeit und der Zeit des GPS-Wegpunktes, die Geodaten als EXIF-Daten zuweist.

Da man aber oft das GPS- oder Navigationsgerät schon für andere Zwecke im Einsatz hat – eben als Navi oder beim Geocaching – die meisten GPS-Empfänger nicht das gleichzeitige Navigieren und Datenloggen erlauben oder man einfach eine ganz simple „immer dabei“-Lösung braucht, sollte man mal auf die Spezialisten unter den GPS-Empfängern schauen.

Weiterlesen …

GPS Logger für einen ganzen Urlaub und noch mehr

Mit dem Trackstick II kann man mehrere Wochen oder sogar Monate seiner Reiselust per GPS aufzeichnen und dann per Google Earth visualisieren, was besonders für Fotografen mit verstärktem Drang zum Geotagging interessant ist. Der Trackstick arbeitet mit einfachen AAA-Batterien und hält damit 20 Stunden bis mehrere Tage durch, … Weiterlesen …

Neuer Cache von uns

Wir haben übrigens am 22.04.2007 einen neuen Cache im Frankenwald versteckt. Der „Hochzeitscache“ ist auch gut bei einem Ausflug und der anschließenden Einkehr in der „Bischofsmühle“ zu finden. Hochzeitscache deshalb, weil wir dieses Jahr unsere Hochzeit in der Bischofsmühle feiern werden 🙂 Details und Koordinaten zum Cache findet … Weiterlesen …

Geocaching mit Nokia N70

Nachdem ich mich schon seit mind. 3 Jahren mit Geocaching auseinander gesetzt habe, aber selbst noch nie die Zeit gefunden habe, richtig einzusteigen, habe ich jetzt ein Herz gefasst und mit der Sache letztes Jahr mit großer Freude begonnen. Als IT-Spezi und Programmierer für Internetlösungen, ist es für … Weiterlesen …