Ein unterschätztes Fotozubehörteil, an dem aber viel Verantwortung hängt, ist der Kameragurt. Viele nutzen den Gurt, welcher der Kamera beilag – wohl nicht zuletzt wegen des schönen Herstellerlogos.

Neu von Bilora ist der AirCell SR-1 Kameragurt, der durch Luftpolster die Kamera leichter erscheinen lässt.

Dieser Beitrag wurde 2011 veröffentlicht.
Seitdem hat sich viel getan und manche Informationen und Links sind vielleicht nicht mehr aktuell!

Ein unterschätztes Fotozubehörteil, an dem aber viel Verantwortung hängt, ist der Kameragurt. Viele nutzen den Gurt, welcher der Kamera beilag – wohl nicht zuletzt wegen des schönen Herstellerlogos.

Leider sind diese Gurte meist nicht sehr breit und können bei längeren Fototrips und etwas schwererer Kameraausrüstung schon sehr unangenehm drücken und einschneiden. Auch um den Halt an der Schulter ist es oft nicht sehr gut bestellt und jeder kennt wohl das Gefühl, wenn sich die Kamera mit einem Ruck selbstständig macht …

Neu von Bilora ist der Kamergurt AirCell SR-1. Dieser ist mit Luftpolsterzellen ausgestattet, welche die Belastung angenehm und breit auf der Auflagefläche verteilen. Dabei ist der AirCell Gurt besonders rutschfest. Durch einen Schnappverschluss lässt sich der Gurt schnell und einfach lösen, was beim fotografieren auf dem Stativ praktisch ist. Zudem kann der SR-1 auch zum Handgurt umfunktioniert werden.

Der Bilora AirCell SR-1 ist ab sofort für 29,90€ verfügbar.

LINKS:

Bilora Website

Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?

1 gar nicht (warum nicht?)2 Geht so ...3 ganz interessant4 Toller Artikel5 Sehr gut! Mehr davon! (Gib die erste Bewertung ab!)
Loading...

3 Responses

  1. Tobias

    Gerade zuletzt in Peru habe ich irgendwann keine Lust mehr gehabt die Kamera aus dem Rucksack zu holen weil sie beim Trekking so schwer geworden ist, dadurch sind sicherlich ein paar schöne aufnahmen Flöten gegangen, habe aber noch nie über einen neuen Kameragurt nachgedacht – gute Idee 🙂

    Antworten
  2. elias_thok

    ich hab mir auch einen R-Strap aus dem Gurt einer Notebooktasche und ein paar Karabinern gebaut. Ich muss sagen, ich geb das Ding nie wieder her.
    Wobei man sich sowas mit ein bisschen Geschick sehr gut selber bauen kann, die komerziellen R-Straps sind ja nicht gerade billig.

    Antworten
  3. shultzie

    Ich schwöre ja absolut auf den R-Strap von Blackrapid. Man trägt die Kamera wie eine Bodybag über der Schulter, kann sie aber zum Fotografieren einfach hochnehmen und dann wieder fallenlassen. Geniales System, auch erweiterbar für einen zweiten Body…

    Antworten

Und jetzt seid ihr dran! Schreibt doch einen Kommentar!

Mit gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links zu Amazon