… zumindest nach eigenen Angaben, wenn es um die Menge verkaufter D-SLRs in UK, Europa, Japan und USA geht (Quelle). Demnach hatte Canon letztes Jahr noch die Poleposition mit 41% Marktanteil inne, wohin gegen Nikon auf 40% kam. Bei den olympischen Spielen 2008 in Beijing fotografierten 50% der Fotoprofis mit Nikon-Equipment. Auch aus meinem Dunstkreis […]

Dieser Beitrag wurde 2008 veröffentlicht.
Seitdem hat sich viel getan und manche Informationen und Links sind vielleicht nicht mehr aktuell!

alt… zumindest nach eigenen Angaben, wenn es um die Menge verkaufter D-SLRs in UK, Europa, Japan und USA geht (Quelle). Demnach hatte Canon letztes Jahr noch die Poleposition mit 41% Marktanteil inne, wohin gegen Nikon auf 40% kam. Bei den olympischen Spielen 2008 in Beijing fotografierten 50% der Fotoprofis mit Nikon-Equipment.

Auch aus meinem Dunstkreis kann ich feststellen, dass viele eingeschworene Canon-Fotografen nun auf Nikon umsteigen. Die Zielmodelle dabei sind ganz klar die D300 und D700.

Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?

1 gar nicht (warum nicht?)2 Geht so ...3 ganz interessant4 Toller Artikel5 Sehr gut! Mehr davon! (Gib die erste Bewertung ab!)
Loading...

10 Responses

  1. Tobias

    Hmm war klar, dass nach so einem Artikel solche Kommentare folgen müssen. Wen interessiert es ob der eine 40% oder 41% Prozent hat? Ich bezweifle, dass es an dem Service liegt. Es war wohl einfach die aggressive Preispolitik Nikons mit der D40. Warte es ab nächstes Jahr liegt halt wieder Canon vorne. Und ob da für die REDs noch Platz ist wird sich dann zeigen, wenn Sie ihr versprechen war machen und für Canon und Nikon Objektive entspechende Adapter anbieten.

    Antworten
  2. Matthias

    Dann habe ich wohl die falschen Schlüsse gezogen, aus Infos die wohl nicht richtig waren. Sorry! Als Profi bezeichne ich mich natürlich nicht, auch wenn ich täglich fotografieren muss, zudem arbeite ich ja „nur“ mit den Einsteigerkameras 350d und 400d. Mehr gibt das Budget nicht her. Es ist ja nur einer von mehreren Arbeitsbereichen, den ich als Grafiker habe. Ich fotografiere halt auch in meiner Freizeit, weil ich auch immer ein bißchen dazulernen will.

    Antworten
  3. John

    @Matthias
    Das wirklich Blödsinn, den Du erzählst und zeigt, dass Du eben kein Profi bist bzw. nicht täglich als Fotograf unterwegs bist. Die Modell-Politik von Canon geht seit langer Zeit total am Kunden vorbei. In Sachen Sport- / Event-Fotografie gab es aber auch keine wirkliche Alternative zu Canon. Der CPS war noch nie wirklich gut und wurde immer schlecher, was aber eben die Schuld von Canon ist und nicht der Kunden. Mittlerweile bietet Nikon eben für alle Bereich das passende Modell an und zu dem noch wirklich sehr gute.

    Antworten
  4. Matthias

    Erstaunlich finde ich das nicht. Das hat aus meiner Sicht, und da stehe ich nicht alleine da, weniger mit der Kamera direkt zu tun sondern eher mit dem Service. In den Zeiten, in denen Canon den Markt dominiert hat, hatte der Service auch mehr zu tun. Je mehr Kunden man hat, um so mehr Reparaturen fallen an. Der CPS (Canon Professional Service) kam damit nicht zurecht, wenn dann massenweise Kameras eingeschickt wurden, nur um irgendwelche Kleinigkeiten zu richten. Daher ist es besonders auffällig, dass gerade Profi- bzw. Pressefotograffen, die mit dem Service nicht mehr zufrieden waren, jetzt zu Nikon wechseln.
    Das einzige, was mich wirklich interesseieren würde, ist, wie Nikon damit zuecht kommt. Wenn das so weitergeht, wird Nikon die gleichen Probleme bekommen, die Canon auch hatte.

    Antworten
  5. Markus

    Da hast du natürlich vollkommen Recht, denn das Foto macht noch immer der Fotograf und nicht die Kamera. Allerdings ist es es nach der langen Dominanz von Canon in diesem Sektor schon erstaunlich, was da passiert.

    Antworten
  6. Matthias

    Mir ist es völlig gleich, ob jetzt Nikon oder Canon die Nr. 1 ist. Ich fotografiere mit der Canon, weil ich schon früher analog mit einer Canon zu tun hatte. Man kann mit jeder Kamera gute Bilder erstellen. Wichtig ist, dass man die eigene Kamera so gut kennt, dass man die vielen Möglichkeiten gut ausschöpfen kann.

    Antworten
  7. cube

    Die erste (RED S 35) kommt schon im Frühjahr 09. Bin wirklich sehr gespannt wie Nikon und Canon darauf reagieren, zumal die RED One schon für Furore gesorgt hat. Für uns Konumenten sicher kein Nachteil…

    Antworten
  8. Markus

    RED hat ja die RED DSMC (Digital Still & Motion Camera) für Ende 2009 angekündigt, was eine völlig neue Gerätegattung darstellt. Full-HD Video mit Wechselobjektiven und Stillkamera sollen damit in einem Gerät gleichwertig vereint sein. In einer Zeit, in der Film und Foto immer mehr zusammenwachsen und auch der Pressefotograf gerne mal ein Video abliefert, ist das sicher eine interessante Entwicklung.

    Antworten
  9. cube

    Habe noch keine DSRL und war bis zum Erscheinen der 5D MkII stark auf Nikon geeicht. Für viele mag es Spielerei sein, doch ihre Videofunktion ist zumindest für mich durchaus ein nicht von der Hand zu weisendes Argument. Ton würde ich sowieso extern mit einem Zoom H2/4 aufnehmen. Die Richtung scheint auf alle Fälle dahin zu gehen wie man auch an der RED Scarlet sehen kann. Wie siehst du das?

    Antworten

Und jetzt seid ihr dran! Schreibt doch einen Kommentar!

Mit gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links zu Amazon