HDR Fotos liegen ja ganz groß im Trend und man kann sich der besonderen Ästhetik dieser Bilder schlecht entziehen. Der wohl verbreitetste Vertreter von HDR-Software ist Photomatix, was aber mit 90€ auch nicht gerade preiswert ist und manchen davor abschreckt, sich mit der Thematik zu beschäftigen. Eine prima Alternative zu Photomatix ist Easy HDR, das […]

Dieser Beitrag wurde 2007 veröffentlicht.
Seitdem hat sich viel getan und manche Informationen und Links sind vielleicht nicht mehr aktuell!

HDR Fotos liegen ja ganz groß im Trend und man kann sich der besonderen Ästhetik dieser Bilder schlecht entziehen. Der wohl verbreitetste Vertreter von HDR-Software ist Photomatix, was aber mit 90€ auch nicht gerade preiswert ist und manchen davor abschreckt, sich mit der Thematik zu beschäftigen.

Eine prima Alternative zu Photomatix ist Easy HDR, das mit 25€ die Haushaltskasse nicht zu sehr belastet. Easy HDR bietet dabei eine deutsche Benutzeroberfläche, 1:1 Vorschau (was allerdings etwas Zeit kostet) und verschiedene Tools zur Bildoptimierung u.a. auch Gradationskurven.

Nett ist auch, was Easy HDR aus einem einzelnen Foto herausholen kann, dass noch nicht einmal ein RAW sein muss. Bei RAW-Bildern hingegen kann das Programm automatisch ein anständiges HDR-Bild aus einer einzigen RAW-Datei erzeugen, dabei hilft der eingebaute RAW-Konverter DCRAW, der auch viele RAW-Formate kennt.

Die Ergebnisse von Easy HDR können sich sehen lassen und sind gerade bei starken Kontrastübergängen besser, als die von Photomatix.

Und jetzt seid ihr dran! Schreibt doch einen Kommentar!

Mit gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links zu Amazon