Das ging ja flott! Allerdings auch nicht ohne Vorwarnung, denn kürzlich habe ich ja schon über ein neues Feature in der kommenden Lightroom-Version berichtet. Nun gibt es das erste Update für Lightroom 6/CC.

Mach mit: Teile diesen Beitrag!
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Die Updates nennen sich Lightroom 6.1 und Lightroom CC 2015.1. Außerdem wurden die iOS Versionen von Lightroom für iPad und iPhone auf die Version 1.5 angehoben.

Folgt nachbelichtet auf Facebook, Twitter, Instagram, Pinterest und YouTube

Wir aber bereits befürchtet hat die Kaufversion, Lightroom 6.1, nur Fehlerbehebungen sowie neue Objektiv- und Kameraprofile erhalten, darunter findet sich auch die Canon 70D. Die neue „Dehaze“ Funktion werden hingegen nur Creative Cloud Abonnenten, also Lightroom CC 2015 nutzer als neue Funktion vorfinden.

Über diesen Umstand haben sich schon viele Lightroom-Anwender der Kaufversion aufgeregt und solche neuen Funktionen sowie Zusatzfunktionen wie die Synchronisierung zwischen Lightroom Desktop und einem Tablet, sollen wohl Geschmack auf die Creative Cloud machen. Für viele sind jedoch Abo-Modelle keine Alternative. Allerdings bin ich mir ziemlich sicher, dass wir in Zukunft mit sehr viel mehr Mietsoftware rechnen müssen und sich durch immer schnellere Internetanschlüsse immer mehr Anwendungen komplett ins Internet verlagern werden. Auf der anderen Seite haben viele hingegen kein Problem mit Spotify oder einem Handyvertrag für 70 Euro um ein iPhone zu bekommen …

Tipp: Mit einer SSD machst du Lightroom schneller!
Mit einer Solid State Festplatte kannst du Lightroom sehr viel schneller machen! Diese gibt es schon ab 60 Euro und mit einer Bestellung über diesen Link unterstützt du meine Seite!

Neue Objektivprofile:

Nikon / Nikon 1 NIKKOR VR 10­100mm f/4­5.6
Nikon / Nikon 1 NIKKOR VR PD­Zoom 10­100mm f/4.5­5.6
Nikon / Nikon AF NIKKOR 85mm f/1.4D IF
Nikon / Tokina AT­X 11­20mm f/2.8 PRO DX
Canon / Canon EF 50mm f/1.8 STM
Canon / Canon EF 400mm f/4 DO IS II USM
Canon / Tokina AT­X 11­20mm f/2.8 PRO DX
DJI / PHANTOM 3 FC300S (RAW + JPEG)
DJI / PHANTOM 3 FC300X (RAW + JPEG)
Leica / Voigtlander VM 15mm f4.5 Super Wide Heliar III Aspherical
Pentax / HD PENTAX­DA 18­50mm f/4­5.6 DC WR RE
Pentax / HD PENTAX­DA L 18­50mm f/4­5.6 DC WR RE
Pentax / HD PENTAX­D FA 150­450mm f/4.5­5.6ED DC AW
Sony Alpha / Sony 16­35mm f/2.8 ZA SSM II
Sony Alpha / Sony 24­70mm f/2.8 ZA SSM II
Sony Alpha / Sony 70­300mm f/4.5­5.6 G SSM II

Neue Kameras:

Fuji X-T10
Nikon 1 J5
Nikon D810A
Panasonic DMC-G7
Pentax K-S2
Pentax K3 II
Canon 70D

Das Lightroom-Update wird über die Update-Funktionen von Lightroom 6 bzw. über den Creative Cloud Client in Kürze zur Verfügung stehen. Die offiziellen Infos findet ihr im Adobe Lightroom Blog.

Mach mit: Teile diesen Beitrag!
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

17 Responses

  1. Maurice Imhof

    Ich findes es echt eine Sauerei das da Adobe zwei Klassen macht. Ich weiss nicht wie Ihr das immer rechtfertigt, aber ich bin da absolut dagegen. Ich verstehe auch nicht Adobe „fast als Caritas“ zu bezeichnen.

    Antworten
  2. Ingrid Blüm

    Lightroom und ich, das ist wie eine Beziehung die immer schlechter wird.

    Ich habe mit dem CC schlechte Erfahrungen gemacht. Der Service ist grottenschlecht, meist geht es nur mit Chat und selbst dann wartet man. Es werden Aussagen getroffen, die nicht umgesetzt werden. Alles in Allem unbefriedigend.

    Nun diese Geschichte. Ich gucke mich gerade auf dem Markt um. Andere Mütter haben auch schöne Kinder – oder wie war der Spruch ;-). Sprich: Ich werde mich wohl mit einer neuen Software auseinander setzen, wenn die so weiter machen.

    Ich möchte meine Fotoprogramme nämlich auch auf Reisen nutzen und da habe ich nicht immer Internet.

    Antworten
    • nachbelichtet

      Du brauchst ja auch nur alle 6 Monate einen Internetzugang, wenn du ein Jahresabo hast. Alles andere funktioniert wie eh und je offline und nur einmal alle 6 Monate will Adobe eine Überprüfung des Abo-Status.
      Nach 2 Jahren CC Nutzung im „großen Paket“ privat und beruflich hatte ich noch nie den Bedarf nach Support.

      Antworten
  3. Marc

    Unter http://prolost.com/blog/dehaze kann man sich kostenlos Presets runterladen, welche Camera Raw 9.1 sagen, es möge bitte die Dehaze funktion mit dem jeweilgen Wert einstellen. Man hat zwar keinen Slider, sondern mehrere Prestes, kann die Funktion dann aber auch unter Version 6.1 nutzen 😉 Ich werde mir von einem Bekannten wohl noch kleinere Abstufungen „basteln“ lassen, aber somit kann Adobe das Abo liebend gern behalten.

    Antworten
  4. phantomaniac

    Naja, ich bin schlicht gegen „Software-Abo“. Ich brauche nicht ständig neue Funktionen, die ich in der Regel sowieso nicht nutze, bzw. nicht nutzen kann, da ich nicht die Zeit habe, mit der Software so lange rumzuspielen, bis die Neuerungen sauer in meinen Workflow integriert werden.
    Ich nutze bislang Lightroom 5 (länger als 12 Monate) und war bis auf die fehlende Gesichtserkennung durchaus zufrieden. Hatte bereits schon geplant auf Version 6 upzugraden, aber irgendwie verschrecken mich die unterschiedlichen Lightroom Versionen.
    Und klar kann ich mehr Programme nutzen, aber ich brauch und will nur Lightroom… und dafür 140€/Jahr ist etwas heftig….

    Aktuell teste ich mit Digikam in einer VM rum und muss sagen, so schlecht ist das auch nicht…..Aber meine bisherige Arbeit, die ich in meine Lightroom-Kataloge gesteckt habe, ist dann leider auch weg….

    Adobe betreibt hier IMHO Wegelagerei….

    Antworten
    • Carsten

      Wieso 140€ pro Jahr? Die Upgrades kosten knapp über 70€ für registrierte Nutzer, das sind gerade mal rund 6€/Monat – und das ist ein echt guter Preis!

      Antworten
  5. Dietmar

    Ich find’s schon blöd das da wieder mal zwei paar Schuhe ausgeliefert werden.
    Der Vergleich mit Handyverträgen hinkt meiner Meinung nach.
    Bei Softwareanbietern wurde durch die Abbofallen wieder mal eine massive Preiserhöhung durch die Hintertür geschoben. Ich hatte bisher kein Problem damit eine Version zu kaufen und sie dann aber so lange zu nutzen wie ich möchte. Wenn ich ein Abbo kaufe dann kann ich diese Version anschließend nicht mehr nutzen. Ganz im gegenteil zum Handyvertrag. Das dadurch erworbene Telefon stellt bei beendigung des Vertrages auch nicht seinen Dienst komplett ein.
    Es scheint aber wirklich der Abzocketrend der Zeit zu sein alles nur noch als Abbo zu vertreiben.
    Die Variante, die Software nur noch im Netz zur Verfügung zu stellen, unterstützt diesen Trend nur noch. So kann der Hersteller jederzeit die Software manipulieren ohne das der Nutzer sich dagegen wehren kann.
    Früher waren Verträge mit abhängigkeiten verboten.

    Antworten
      • Dietmar

        Aber wer macht das schon!
        Wenn ich mit all diesen sachen Professionell unterwegs bin und das alles unbebingt brauche weil ich damit mehr als nur meinen Lenbensunterhalt bestreie kann ich es evtl. noch einsehen.
        Akzeptieren kann ich soetwas aber auf keinen Fall.
        Wie schon gesagt: Diese Geschäftsmodelle sind reine Abzocke und haben mit Leistung nichts mehr zu tun. Die einzige Leistung die dort noch dahinter steckt, ist sich neue Vertriebswege und Versionsnamen und Nummern auszudenken.
        Wenn eine Software entwickelt wird hat sie einen bestimmten Preis. Den kann ich akzeptieren oder nicht. Folgende Updates oder Upgrades kann ich dann kaufen wenn ich die Funktionen unbedingt haben will.
        Beim Abo gehe ich aber in Vorleistung. D.h. ich gebe dem Produzenten einen Zinslosen Kredit auf eine Leistung die ich noch nicht mal kenne bzw ich nicht weis ob sie erbracht wird.

    • Maurice Imhof

      Würde dieses Abo Angebot niemand nutzen würde das bald aus dem Markt genommen. Aber so….liegt’s wieder am Kunden. Wenn erst kauft. Ist wie bei allem. Wir haben es in der Hand. Aber wenn Ihr da alle mitmacht…

      Antworten
      • nachbelichtet

        Wenn ich es beruflich nutze spielt es keine Rolle (ist aus steuerlicher Sicht sogar attraktiver als der Software-Kauf und man bindet kein Kapital). Privat muss man sehen, was einem sein Hobby wert ist und es gibt ja genügend Alternativen.

    • Thomas

      Also ich finde die Abbos klasse. Wenn ich das Komplettpaket mit dem Kaufpreis vergleiche, so komme ich doch viel günstiger. Das Komplettpaket kostet in der Kaufversion fast 3000,-€. Und wenn ein grösseres Versionsupdate kommt, muss ich nochmal für ca. die Hälfte das Update kaufen. Da kann ich 3 Jahre mieten und habe noch nicht mal den Kaufpreis raus und vor allem immer die neueste Version. Das lohnt sich natürlich nur fur den, der mehr als nur Lightroom nutzt.

      Antworten
  6. Bernhard

    Nun geht es also los … Druck machen in Richtung abo. Icj wuerde mir das sogar ueberlegen, wenn nach wine Abo- Zeit von z.B. einem Jahr ich die sw zumindest eingeschraenkt (z. B. Ohne import) nutzen koennte. Schade dass es keine wirkliche Alternative gibt.

    Antworten
    • nachbelichtet

      Und genau das hast du heute schon: Wenn dein Abo abgelaufen ist, kannst du Lightroom weiterhin nutzen. Nur das Entwicklungs- und Kartenmodul sind deaktiviert. Du kannst aber Fotos drucken, exportieren, Webgalerien erstellen etc.

      Antworten
  7. Matthias

    bei Dir hat sich in der Auflistung der neuen Kameras ein kleiner Fehler eingeschlichen, das Profil der Fuji X-T10 wird neu hinzugefügt (das der X-T1 gibt es schon 😉

    LG Matthias

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.