Phase One hat mit Capture One schon lange eine interessante Lightroom Alternative im Programm. Viele Berichten davon, dass sie mit Capture One mehr aus ihren Fotos herausholen könnten als mit Lightroom. Nun gibt es eine leicht abgespeckte Version für Sony Fotografen kostenlos zum Download.

Mach mit: Teile diesen Beitrag!
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Die Einschränkungen der kostenlosen Express Version gegenüber der gut 200 Euro teuren Vollversion sind überschaubar: Es fehlen das Tethering, also die Steuerung der Kamera per Software, CMYK Support, die Multi-Monitor Unterstützung, das Scripting, Templates noch ein paar Dinge mehr, die aber wohl nur wenige wirklich benötigen.

Folgt nachbelichtet auf Facebook, Twitter, Instagram, Pinterest und YouTube

Schmerzlicher ist schon der Wegfall der lokalen Anpassungen, der Repair Layer, des Skin Tone Editors und umfangreicherer manueller Einstellmöglichkeiten für Objektivkorrekturen. Für nur 23 Euro kann man diese Beschränkungen aber aufheben und auf die Pro-Version upgraden. Grundsätzlich ist Capture One Express und das günstige Upgrade aber auf das Sony-RAW Format ARW beschränkt.

Wer also eine Sony Kamera besitzt und im RAW-Format fotografiert, sollte dieser kostenlose Version wirklich einmal ausprobieren. Capture One Express get recht flott zur Sache und die Werkzeugauswahl bei der Entwicklung ist mit Lightroom vergleichbar. Verzichten muss man – auch in der Pro-Version – jedoch auf Diashows, Fotobuch-Layout und Geotagging. Einen Vergleich zwischen Capture One Express- und Pro Version findet ihr in diesem PDF.

Capture One RAW-Konvertierung im Vergleich zu Lightroom

Im direkten Vergleich eines RAW-Fotos mit der Standard-Konvertierung beider Programme und allen Einstellungen wie Schärfe, Bildrauschen etc. auf null, gleicher Farbtemperatureinstellung etc. fällt auf, dass Capture One Hauttöne eher etwas rötlich rendert. Regelt man in der Kamerakalibrierung von Lightroom diesen Wert nach, bekommt man aber eine nahezu identische Darstellung.

Viele schreiben, dass Capture One im Vergleich zu Lightroom sehr viel mehr Details aus den RAW-Dateien herausholen würde. Dies hat sich bei meinen Vergleichen jedoch nicht bestätigt. Weder beim Detailreichtum noch bei den Tonwerten kann ich nennenswerte Unterschiede feststellen. Wenn es auf absolut korrekte Farbtreue ankommt, kann man z. B. mit dem X-Rite Colorchecker Passport entsprechende Profile für Lightroom erstellen.

Wer es selbst ausprobieren möchte, kann Phase One Capture One für Mac und PC HIER kostenlos herunterladen

Mach mit: Teile diesen Beitrag!
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Eine Antwort

  1. Gunther Weis

    Ganz interessante Infos! Habe eine neue RX10 und mir Capture One Express for Sony installiert. Du schreibst das Upgrade kostet nur 23 €, doch wenn ich auf die Phase One Seite gehe ist das Upgrade mit 50 € angegeben.
    Was mich wundert, dass ich die Funktion „Datei – Neuer Katalog“ zum Erstellen eines neuen Katalogs nicht im Menü habe. Kannst du da was dazu sagen?
    Gruß
    Gunther

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.