In den letzten Tagen war ich verstärkt mit der Neugestaltung von … nachbelichtet beschäftigt. Nach zwei Jahren … nachbelichtet in dieser Form, platzt die Seite nun aus allen Nähten, hatte ich doch am Anfang gar nicht mit dieser Entwicklung gerechnet, welche sich mittlerweile in über 1100 Besuchern pro Tag und knapp 80.000 Seitenzugriffen im Monat […]

Dieser Beitrag wurde 2009 veröffentlicht.
Seitdem hat sich viel getan und manche Informationen und Links sind vielleicht nicht mehr aktuell!

altIn den letzten Tagen war ich verstärkt mit der Neugestaltung von … nachbelichtet beschäftigt. Nach zwei Jahren … nachbelichtet in dieser Form, platzt die Seite nun aus allen Nähten, hatte ich doch am Anfang gar nicht mit dieser Entwicklung gerechnet, welche sich mittlerweile in über 1100 Besuchern pro Tag und knapp 80.000 Seitenzugriffen im Monat manifestiert.

Zwischendurch überlegte ich schon, ob ich … nachbelichtet nicht in einzelne Blogs zerteilen sollte, um die sehr unterschiedlichen Themen besser voneinander abzugrenzen. Allerdings bekomme ich immer wieder Rückmeldungen von Euch, dass gerade diese unterschiedlichen Themen den Reiz von … nachbelichtet ausmachen würden. Sogar die Firmen und PR-Agenturen mit denen ich zusammenarbeite, und die mich mit Testmustern versorgen, sind dieser Meinung und haben mit der Themenvielfalt kein Problem – im Gegenteil: Diese sind oft der Meinung, dass sie dadurch eine bessere Reichweite haben, als bei reinen Fachmagazinen.

Die technische Basis ist nun weiterhin WordPress, da sich knapp 800 Beiträge nicht so einfach auf eine neue Plattform hieven lassen und ich mich mittlerweile ganz gut mit WordPress arrangiert habe. Als Theme kommt ein Premium-Theme zum Einsatz, das ich allerdings unter der Haube umfangreich an meine Bedürfnisse angepasst habe. Einge Plugins sind nun aus der eigenen Feder (oder Tastatur). Nach einigen Versuchen (und Fehlversuchen) habe ich nun eine (meiner Ansicht nach) ideale Lösung für das neue Konzept von … nachbelichtet gefunden.

… nachbelichtet „ bleibt „das Magazin für interessierte Menschen„, also für all diejenigen, die sich für unterschiedliche Themen aus den Bereichen Fotografie, Audiotechnik, PC, Technik, Internet und was es sonst bei mir noch so alles gibt  interessieren – oder zumindest gerne mal einen Blick darauf werfen. Es wird aber übersichtlicher und wenn Ihr Euch nur für ein bestimmtes Thema interessiert, könnt Ihr dieses dann ganz einfach und direkt ansteuern. Da … nachbelichtet zwar von mir, Markus Dollinger kommt, aber eben … nachbelichtet heißt, könnt Ihr es zukünftig auch unter www.nachbelichtet.com erreichen. Die www.markus-dollinger.de funktioniert natürlich weiterhin.

Warum heißt … nachbelichtet eigentlich nachbelichtet?„, wurde ich erst kürzlich wieder von dem PR-Mitarbeiter einer großen Firma gefragt. Nun „… nachbelichtet“ war damals ein Schnellschuss, als mich WordPress nach der Installation aufforderte, einen Namen für das neue Blog anzugeben. „nachbelichtet“ hat für mich nichts mit Fotografie zu tun, obwohl man den Begriff aus diesem Bereich kennt (für das nachbelichten bei der Fotopositiventwicklung) und sich viele meiner Themen um Fotografie und Bildbearbeitung drehen.  Vielmehr bedeutet es für mich, nochmal einen Blick auf die Dinge zu werfen – genauer hinzusehen, andere Ansätze und Lösungen zu finden, kurz: sich intensiver mit verschiedenen  Themen zu beschäftigen.

Deshalb auch die drei Pünktchen am Anfang: Erst einmal etwas abwarten, sich genauer mit der Materie beschäftigen und dann darüber schreiben – aus eigener Erfahrung und erster Hand.

Damit … nachbelichtet  noch besser wird, werden Beiträge zukünftig verstärkt durch Videos und Screencasts begleitet. Hierzu habe ich auch nochmal in meine multimediale Ausrüstung investiert – man muss ja etwas für die angeschlagene Wirtschaft tun …

Nun müssen noch einige duzend Meter Kabel über und unter dem Schreibtisch verlegt werden, damit auch der „Workflow“ stimmt. Mein Server bei Vanager wird noch etwas aufgebrezelt und dann kann es losgehen. Ich hoffe Ihr seid dabei!

6 Responses

  1. manne

    ich freue mich auf die videos….
    hoffendlich viele zum thema raw-entwicklung, bildbearbeitung, kompossition, … 😉
    ich bin dabei!

    Antworten
  2. hombertho

    Hallo Markus,
    ich lese gerne deinen Blog und finde es toll, dass er sich so positiv entwickelt hat. Einziger Kritikpunkt ist, dass du kein Fullfeed anbietest. Diese Verbesserung würde ich mir und bestimmt auch viele andere Leser für die Zukunft wünschen.
    Ansonsten weiter so und ich bin gespannt auf die Neuerungen.
    Viele Grüße
    Thomas

    Antworten
    • Markus

      Mit dem neuen Konzept kommt auch der Fullfeed wieder, den es übrigens bis letzte Woche gab …
      Es gab nur ein paar seltsame Effekte, sobald ich auf den Fullfeed umgeschalten habe.

      Antworten

Und jetzt seid ihr dran! Schreibt doch einen Kommentar!

Mit gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links zu Amazon