Mit der neuen D90 hat Nikon eine Innovation eingeführt, nämlich eine Videofunktion, mit der man nun auch erstmalig Videos mit einer Spiegelreflexkamera aufnehmen kann. Das geht im Fall der D90 sogar im HD-Format 1080p 720p (1280×720 Pixel). Durch die Rauscharmut des SLR-Sensors und die Möglichkeit verschiedene Objektive einzusetzen, ergeben sich sehr interessante Einsatzmöglichkeiten, die aber […]

Dieser Beitrag wurde 2008 veröffentlicht.
Seitdem hat sich viel getan und manche Informationen und Links sind vielleicht nicht mehr aktuell!

Nikon D90 (Image copyright by dpreview.com)Mit der neuen D90 hat Nikon eine Innovation eingeführt, nämlich eine Videofunktion, mit der man nun auch erstmalig Videos mit einer Spiegelreflexkamera aufnehmen kann. Das geht im Fall der D90 sogar im HD-Format 1080p 720p (1280×720 Pixel). Durch die Rauscharmut des SLR-Sensors und die Möglichkeit verschiedene Objektive einzusetzen, ergeben sich sehr interessante Einsatzmöglichkeiten, die aber schon jetzt zahlreiche Diskussionen auslösen.

Gehört eine Videofunktion in eine DSLR? Ich für meinen Teil finde Nikon’s Idee ausgezeichnet und sehe das eher als willkommenes Addon, das man nutzen kann, aber nicht nutzen muss. Warum sollte auch eine SLR nicht über einen Videomodus verfügen, wenn das jede Kompaktkamera kann?

Gerade in meinem beruflichen Bereich, dem E-Learning, ist das eine gute Zusatzfunktion, da man damit doch auf die Schnelle einen Vorgang als Video dokumentieren kann und nicht erst den Camcorder auspacken muss. Hier ist dann auch das Mono-Mikrofon ausreichend. Durch die hohe Empfindlichkeit des Sensors, kann man wohl zudem auf zusätzliche Beleuchtung verzichten.

Was haltet ihr von Nikon’s Idee mit der Videofunktion in SLRs? Sollte das in alle Modell einfließen, oder seht ihr das eher als Spielerei oder gar als überflüssig an?

11 Responses

  1. Sebastian Becker

    Ich begrüße die Videofunktion sehr, für mich stellt sie ein klares Kaufkriterium dar – eine spitzenmäßige DSLR, kombiniert mit der Möglichkeit, Videos in exzellenter Qualität unter Verwendung von guten Optiken (mit daraus resultierenden UNZÄHLIGEN Möglichkeiten) aufzeichnen zu können.

    Eine Limitierung auf 5 Min. bei HD-Aufzeichnung stellt, denke ich, kein Problem dar, da man in der Regel nie Takes hat, die über 2-3 Minuten hinausgehen (zumindest nicht bei der Produktion von kurzen Image-Filmen, Kurzfilmen etc.).

    Ich jedenfalls möchte auf jeden Fall von meiner jetzigen D80 umsteigen auf die D90, auch wenn ich die Sorge habe, dass viele Amateure sich von dem D-Movie-Feature angezogen fühlen dürften, leider.

    Antworten
  2. martin_d

    Ich muss gestehen, dass ich teilweise die grosse Aufregung (positive als auch negative) ueber die hinzugekommene Funktion nicht verstehen kann.

    Die Video-Funktion kann (und wird auch sicher) fuer viele eine Kaufkriterium sein (eigentilch mehr eine Entscheidungshilfe zwischen Modellen). Ein K.O. Kritierium, glaube ich, kann es fuer den Kauf einer D90 allerdings auch nicht sein kann.

    Der Weiterentwicklung von der D80 ausgehend finde ich persoenlich konsequent. Ein paar Vorteile in der Bedienung , ein besserer/neuerer Sensor und ein bischen extra beim Autofokus dabei als Hauptpunkte. Dass eine D90 nicht vollstaendig alle Features einer D300 uebernehmen kann (Handling, Body, AF) duerfte wohl jedem klar sein. Insofern sehe ich nicht die Gefahr, dass die neue Videofunktion die eigentliche Weiterentwicklung der Kamera als DSLR behindert oder verschlechtert haette.

    Man koennte die Videofunktion also, wenn man so will, mit der Einführung des Live-View bei diversen Modellen vergleichen. Ein Feature, dass die Moeglichkeiten um einen Punkt erweitert aber die grundsaetzliche Entwicklung des Modells nicht massgeblich veraendert hat (vorsicht, persoenliche Meinung..). Der Vergleich mit dem Mobiltelefon hinkt fuer mich damit, da ein Handy im Ursprung mit Bildaufnahmetechnik ja wenig am Hut hatte und ich hoffe zumindest aehnliche Entwicklungen (siehe MP3-Player Kommentar @Guido) bleiben aus.

    Wers nutzen will kann also und wer nicht wird wegen der Video-Funktion sicherlich auch keine schlechteren Bilder mit einer D90 machen.

    just my 2 €cent

    Antworten
  3. Nick

    Definitiv eine gute Idee! Ein Traum wird wahr. Ich habe mir schon immer gewünscht, mit den möglichkeiten einer DSLR Filme zu machen. Allein sämtliche Unschärfeeffekte…

    Ich versteh aber auch, das viele Fotografen das als Spielzeug sehen. Daher hat Nikon das wohl auch in der D90 und nich der D700 gestartet. Allerdings, folgendes Szenario:
    Paparazzi mit DSLR und integrierter Movie-Funktion erwischt Starlet XYZ beim Austausch von Körperflüssigkeiten mit Promi ABC welcher doch mit 123 zusammen ist – jetzt kann der Pressefotograf Rasch viele Fotos schiessen. Und? Ja genau, mit der gleichen Brennweite und Einstellung auch gleich die REC-Taste drücken, und nen paar bewegte Bilder machen.

    Ergebniss: Bilder für die Printmedien und ein Filmchen für’s TV.
    Ich hab da ehrlich keine Ahnung von, aber könnte doch Umsatzsteigernd sein?! =P

    Ich find’s jedenfalls eine tolle Idee von Nikon. Dumm nur das bei mir lauter Canon-Zubehör rumliegt …

    Antworten
  4. Markus

    Es ist ja offensichtlich auch ein „Abfallprodukt“ des neuen LiveView mit 24fps, daher muss es auch nicht extra bezahlt werden. Die Zeitbegrenzung auf 5 Minuten scheint es wohl wirklich zu geben, allerdings offenbar nur im HD-Modus. Bei den anderen Videoauflösungen liegt die Grenze bei 20 Minuten, was allerdings mit der Speicherung und nicht mit der Sensortemperatur zusammenhängen soll.

    Man soll sofort einen neuen Take starten können, wenn man an die Grenze gestoßen ist.

    Antworten
  5. Bjoern

    Für mich ists ganz klar ein Kaufkriterium! Ich hatte eigentlich schon mit der D300 geliebäugelt, aber die Videofunktion macht die D90 zu einer vorzüglichen Reisekamera – nie wieder mit Kamera und Camcorder unterwegs sein müssen! Überhaupt vermute ich, daß die D90 der Liebling aller ambitionierten Filmer werden wird – die Möglichkeit der Wechselobjektive + großer Sensor für so wenig Geld macht das Ganze im Moment schon etwas einzigartig ..

    Antworten
  6. Markus

    Von einer Begrenzung auf 5 Minuten Film damit der Sensor abkühlen kann, ist übrigens in den Spezifikationen von Nikon bislang nichts zu lesen, obwohl es verständlich wäre.

    Antworten
  7. Aufschnürer

    Ich sehe es wie Guido. Wobei ich sogar noch einen Schritt weiter gehe, und behaupte, dass es wirklich eine Spielerei ist. In professionellen Fotoapparaten wie DSLR es sein sollen, hat eine Videofunktion nichts verloren. Wieso baut man solche Addons ein? Nicht, weil Bedarf wäre, sondern weil es geht. Ist doch ähnlich wie bei Handys & Co. Diese Geräte mutieren auch immer mehr zu *IchbineigentlicheinHandyaberichkannauchKaffeekochen*-Produkte. Mehr Addons rein kloppen und dafür die Qualität der Key-Features außer Acht lassen. Schade eigentlich.

    Antworten
  8. Besim

    Für mich sicherlich auch kein Kaufkriterium! Ob ich es nutzen würde, weiß ich nicht. In erster Linie kommt es mir bei einer DSLR immer noch auf die Fotografie an! Aber vielleicht braucht man es ja irgendwann mal!?!

    Antworten
  9. karsten

    Da hat sich ein kleiner Schreibfehler eingeschlichen:
    1280*720 ist 720p. Nicht 1080p 🙂

    Ich persönlich finde die Funktion ganz spaßig.
    Mehr aber auch nicht.
    Da die Aufnahmezeit auch auf 5 Minuten begrenzt ist, weil der Sensor sonst vermutlich zu heiß wird, kann man auch keine ganzen „Filme“ drehen.
    Aber prinzipiell gibt es sicher einige Gelegenheiten, wo man so etwas gebrauchen kann.
    Und durch die Möglichkeiten, die die diversen Objektive bieten, hat man gewaltige gestalterische Möglichkeiten.

    Antworten
  10. Guido

    Ich weiß nicht ob eine Nikon eine andere Klientel hat oder am Markt derzeit eine generell Pro-Nikon-Stimmung herrscht. Aber es gibt sehr viele positive Reaktionen zu dem Feature. Hätte Canon das als erstes gebracht, hieße es vermutlich eher „Spielkram. Pseudoinnovation. Die sollen lieber richtige Fotokameras bauen. Als Nächstes Mobiltelfon und MP3-Player in Canon DSLRs?“ U.ä.

    Meine eigene Meinung: Ohne AF nur sehr eingeschränkt nützlich. Videofunktion ist für mich absolut kein Kaufkriterium. Wenn es dabei ist, nehme ich es mit und probiere es sicher irgendwann mal aus.

    Antworten
  11. rajue

    Super Idee von Nikon! Wünsche ich mir auch für die kommenden Profigenerationen, sollte nämlich kein Schmankerl nur für den Comsumerbereich bleiben. Laut Gerüchteküche soll ja der Canon 5D-Nachfolger auch sowas haben, bin gespannt wie das weitergeht.

    Antworten

Und jetzt seid ihr dran! Schreibt doch einen Kommentar!

Mit gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links zu Amazon