… nachbelichtet-Perlen – meine besten Beiträge

Heute gibt es wieder eine Ausgabe der … nachbelichtet-Perlen, ein Rückblick auf meine besten, beliebtesten oder schrägsten Beiträge. In dieser Ausgabe geht es um den Nikon SB-800 Blitz, Fotokünstler und den Einstieg in die Microstock-Fotografie.

Nikon SB-800 Blitz per Infrarotauslöser ansteuern

[image title=“Master/Slave Blitz mit Nikon SB-800″ size=“medium“ id=“2750″ align=“left“ linkto=“viewer“ ]Im September 2007 beschäftigte ich mich damit, wie man den Nikon SB-800 Systemblitz dazu bekommt, als Slave-Blitz auf einen Infrarotauslöser zu reagieren. Dabei wurde auch gleich noch der Sigma EF 500 DG Super mit eingebunden. Damit hat man eine kleine, flexible und ultraportable Blitzanlage.

HIER gehts zum Beitrag Nikon SB-800 Blitz per Infrarotblitzauslöser ansteuern

Weiterlesen …

Meine Bilder des Jahres 2008 – Tulpen

[image title=“Tulpen“ size=“medium“ id=“2115″ align=“left“ ]Zum Foto „Tulpen“ gab es 2008 sogar ein kleines „Making of„. Eine schnelle Aktion mit einem Walimex Blitz, kleiner Blende, Kabelauslöser und ein paar Tulpen im Beet des Vorgartens, lieferte dieses farbenfrohe Bild. Mit am Start war eine Nikon D80 samt Tamron Weitwinkelobjektiv. … Weiterlesen …

Perfekte Produktfotos für 5 Euro

Egal ob man seinen Hausrat bei Ebay verchecken möchte, Produktbilder für den Blog benötigt oder einfach einen neutralen Hintergrund für seine Fotoexperimente braucht, man kommt nicht um eine Hohlkehle herum. Diese ermöglicht einen fließenden Hintergrund, der das zu fotografierende Objekt isoliert. Zwar gibt es allerlei Desktopstudios, die eine solche Hohlkehle mitliefern, diese kosten allerdings immer recht viel.

Ich möchte euch eine flexible, portable und vor allem preiswerte Lösung zeigen, die ich mir in den letzten Tagen überlegt habe.

Making Of: Tulpen und Himmel

Making Of Tulpen und HimmelDa ich mittlerweile über 30 E-Mails mit Fragen zu den Tulpenbildern erhalten habe, möchte ich euch kurz den Aufbau zeigen. Mit dabei waren meine Nikon D80 mit Weitwinkelobjektiv und Drahtauslöser, ein Walimex CY-300 samt Akkugenerator und Funkauslöser und natürlich die Tulpen …

Belichtet wurde in manueller Einstellung mit 1/200s und Blende 22 um eine möglichst hohe Tiefenschärfe zu erreichen, da ich natürlich auch die Wolken scharf haben wollte. Die Brennweite variierte über den gesamten Bereich, bei 11mm hatte ich leider das Problem, dass neben den schönen Blumen auch gleich das Hausdach und ein Apfelbaum sowie die Bäume der Nachbarschaft ins Bild kommen …

Weiterlesen …

Mit der Kamera untertauchen – DiCAPac SLR

Eine interessante Neuheit hat der bekannte Fotoversender Foto-Walser im Programm. Das DiCAPac ist eine spezielle Hülle, die den Einsatz einer SLR bis zu 5m unter Wasser oder bei rauhen Bedingungen wie Starkregen, Schnell oder staubigen Umgebungen zulässt. Ausgestattet ist diese Spezialtasche mit einem Schnellverschluss sowie einem integrierten Balgensystem … Weiterlesen …

Potz Blitz – Walimex Studioblitz-Set im Test

Meine Frau freute sich riesig, als wieder ein paar Kartons der größeren Gattung im Flur und im Eingang standen. Diesmal war es eine komplette Blitzanlage von Walimex, der Hausmarke vom bekannten Fotoversender Foto-Walser.

Ausstattung und Lieferumfang

Walimex Blitz-SetMit dem Set erhält man zwei Studioblitzköpfe Walimex CY-300JZL, zwei stabile Stative, die man bis zu 2,40 m ausziehen kann, zwei Softboxen mit 1,20×80 cm, zwei Durchlichtschirme, ein Funkauslöserset mit zwei Empfängern sowie eine große Transporttasche.

Warum eine Transporttasche für ein Studiosystem? Ganz einfach: Zum Set gehört außerdem ein Blitzgenerator samt Akkupack, der den mobilen Einsatz der Anlage ermöglicht. So ist man nicht mehr auf eine Steckdose in der Nähe angewiesen und kann auch unterwegs auf eine angemessene Beleuchtung zählen. Der Generator Powermate 300 kann zwei Blitze speisen und auch das Einstelllicht wird von ihm versorgt. Entsprechende Kabel mit je 10 Metern Länge liegen dem Set bei. Den mobilen Fotografen wird es freuen, dass der Generator auch über den Zigarettenanzünder des Autos geladen und betrieben werden kann – ein entsprechendes Ladekabel wurde auch hier nicht vergessen.

Selbstverständlich können die Blitze aber auch am regulären Stromnetz mit 230V betrieben werden, der Generator ist dann natürlich nicht nötig. Einzig die Leuchtmittel für das Einstelllicht müssen dann gegen beiliegende 230V Glühlampen mit 60 Watt ausgetauscht werden. Im Generatorbetrieb kommen hingegen 12V Halogenlampen mit 20 Watt zum Einsatz.

Weiterlesen …