ConBee II Stick – Philips Hue, Xiaomi Aqara, TRÅDFRI & Co. ohne Bridge und Cloud nutzen

In unserem Smart Home werden ganz unterschiedliche Geräte, Protokolle und Dienste über die Smart Home Software Symcon miteinander vernetzt. Darunter sind auch Zigbee Geräte wie die Philips Hue, Ikea TRÅDFRI und die preiswerten Xiaomi Aqara Sensoren. Für diese Zigbee Geräte gibt es nun eine tolle Lösung, um sie ganz ohne Cloud und chinesische Server ins Heimnetz zu integrieren.

Tutorial: Sensorreinigung mit dem Lenspen Sensorklear-Set

Um das Thema Sensorreinigung bei digitalen Spiegelreflexkameras bemühe ich mich schon seit langer Zeit und möchte dieser heiß diskutierten Technik etwas den Schrecken nehmen. Ich nutze schon über 1 1/2 Jahre den Sensorklear Pen von Lenspen. Nun gibt es diese sehr einfache und preiswerte Lösung in einer neuen … Weiterlesen …

10 schlechte Angewohnheiten von Digitalfotografen

Der Kontrollblick

Der Kontrollblick ist für mich der Inbegriff der digitalen Fotografie: Nach jedem Druck auf den Auslöser, wird die Kamera vom Auge gerissen, schräg nach unten gehalten und das Bild kontrolliert. Meist in knallender Sonne, ohne dass zumindest das Histogramm – oder das das Gehirn – eingeschaltet wäre. Das einzige, was mich bei so einem Kontrollblick interessieren könnte, wäre die korrekte Belichtung und die sehe ich halt nur im Histogramm. Aber viele sehen sich offenbar einfach nur an, ob da ein Bild vorhanden ist.

Wenn der ständige Kontrollblick schon sein muss, weil man seine Kamera nicht kennt, dann doch wenigstens mit einem aussagekräftigen Histogramm, denn die korrekte Belichtung, kann man bei Sonneneinstrahlung auf dem Display nicht beurteilen.

Der Kontrollblick macht außerdem das Gegenüber unsicher, da man als Fotograf das Ergebnis sofort sieht und man womöglich noch das Gesicht verzieht. Das Model kennt aber diese Zwischenergebnisse nicht und weiß auch nicht, dass man das Gesicht verzieht, weil man zu doof war, den Weißabgleich einzustellen. Deshalb sollte man zwischendurch die gemachten Bilder zusammen mit dem Model durchgehen und das Model bei technischen Fehlern kurz informieren.

Weiterlesen …

Meine Top10 Hardware-Tools für Fotografen

Im Laufe der Zeit kristallisieren sich einige Tools  heraus, die man nicht mehr missen möchte – egal ob es dabei ums Fotografieren, Musikmachen oder sonstwas geht.

Hier einmal meine Top10 Hardware-Tools für Fotografen. Alles was neben Kamera und Objektiven das Fotografieren einfacher, angenehmer oder interessanter macht:

  1. Sensor Klear Lens PenSensor Klear by Lens Pen: Die meiner Ansicht nach einfachste, sicherste und günstigste Methode, den Kamerasensor zu reinigen. Einfach mit einem Blaseblag den Sensor vorreinigen und dann mit dem Lens Pen über den Sensor streichen. Hundertprozentige Ergebnisse, auch bei hartnäckigeren Verschmutzungen. Befreit den Sensor von Schlieren einer evtl. vorhergegangenen Nassreinigung und ist im Fluggepäck erlaubt. Nicht einmal 10€, die mehr als gut angelegt sind.
  2. Giottos Rocket Air 190mm: Die Druckluftkanone zum Ausblasen von Objektiven, Spiegelkasten und Sensor. Ohne Talkum und auch nicht so verfänglich wie die Klistierspritze 😉

    Weiterlesen …

Na dann, auf zum iPod …

ipod_classic_80gb.jpgAloha! Es ist soweit: Ich bin offiziell im Apple-Lager angekommen – oder darf man das nicht sagen, wenn man nur zur iPod-Gemeinde gestoßen ist !?

Wie auch immer. Ich habe mir heute (okay, mittlerweile gestern) einen iPod Classic mit 80GB in silber bestellt – natürlich bei Amazon, aber das habt ihr euch ja bereits gedacht.

Insgeheim war ich schon längere Zeit von iTunes überzeugt und hatte keinen Winamp etc. auf dem PC (Iiiigitt! Er hat PC gesagt …). Außerdem bin ich ein Anhänger von Podcasts als Audio und Video. Uunnnd ja, auch von mir wird es Podcasts geben – ob ihr wollt oder nicht. Ja, ich bin Franke! Ich kenne keine harten Konsonanten, aber ich kenne den fränkischen Plural: Der Hund, die Hünd!

Weiterlesen …

100%ige Staubentfernung mit Lightroom – der schnelle Weg

Die Entfernung von Staubflecken in Digitalbildern kann eine sehr aufreibende Sache sein – auch mit Adobe Lightroom. Wenn man denkt man wäre fertig, findet man wieder einen Fleck und beginnt von vorne. Hier hilft ein kleiner Trick: Einfach im Entwicklungsmodus auf die 1:1 Darstellung (oder noch größer) gehen, … Weiterlesen …

Ich habe die perfekte Ausrüstung!

Aloha Freunde! Lasst und doch mal über Equipment plaudern:

Mein WerkzeugDa gibt es bei den Fotografen die Ziegelmauer/Zollstockfotografen, die immer am Start sind, um neues Equipment zu testen und zu verreißen, die scheinbar ständig den kleinen „Ichbinnichtzufriedenmann“ im Ohr haben, der ihnen sagt, dass es da ja noch etwas viel besseres geben muss, als das Equipment das sie gerade besitzen. Die haben dann in den einschlägigen Foren innerhalb von 3 Monaten 1500 Beiträge geschrieben und kennen den genauen Wortlaut der Bedienungsanleitung auf Seite 143 auswendig.

Mancher weiß auch, dass meine zweite, große Leidenschaft die Musik als aktiver Musiker ist. Mit meiner damaligen Ausbildung als Radio-Fernsehtechniker, verschiedenen Weiterbildungen im Bereich der Ton- und Audiotechnik usw., kann ich auf ein gewisses Hindergrundwissen verweisen und noch heute befasse ich mich intensiv mit dem Thema Audioproduktion.

Was beide Themen, Fotografie und Tontechnik gemeinsam haben ist, dass hier ein extremer Equipmentfetischismus um sich greift.

Weiterlesen …

Interessantes Produkt zur Sensorreinigung

Ein sehr interessantes, neues Produkt zur Sensorreinigung von D-SLR Kameras, nennt sich „Dust-Aid„. Es handelt sich dabei um kleine, rechteckige Schaumstoffplättchen, die mit einem adhäsiven Kleber versehen ist sowie einem kleine Plastikstempel, an dem das Plättchen angeklebt wird. Man „stempelt“ damit einfach den Sensor ab und der Staub … Weiterlesen …

Sensorreinigung bei DSLR Kameras

SensorreinigungNachdem bei kleineren Blenden wieder einmal einige Staubpunkte in gleichmä??igen Flächen (Himmel etc.) bei meiner Nikon D70 aufgetreten sind, musste mal wieder der Sensor gereinigt werden. Dazu muss ich sagen, dass ich sehr häufig das Objektiv wechsle und hier auch nicht unbedingt zimperlich verfahre. Eine Reinigung war aber bislang erst ca. 3-4 mal in über 3 Jahren Kameraleben notwendig.

Insgesamt wird ja um dieses Thema ein Aufriss gemacht, als ob man eine Operation am offenen Kinderherzen durchführen würde. Die Reinigungslösungen und Tools sind teils abenteuerlich, oft sehr teuer und bringen auch nicht mehr, als meine bewährte Methode mit Methanol und Q-Tips. 20ml Methanol (die „Spezialflüssigkeit“ Eclipse, ist übrigens auch nur Methanol) und eine 200er Packung original Q-Tips kosten ca. 7 Euro und dürften ein ganzes Fotografenleben reichen.

Weiterlesen …