So setzt Du die Serienbildfunktion Deiner Kamera sinnvoll ein

Neben der Auflösung (den „Megapixeln“) hat sich bei modernen Kameras besonders ein Wert verbessert: die Geschwindigkeit der Serienbildfunktion. Waren es bei der Nikon D70 noch magere 3 Bilder pro Sekunde, konnte die D90 schon mit 4,5 Bildern pro Sekunde (oder fps = Frames per Second) aufwarten, und die aktuelle Nikon D7000 schafft 6 Bilder.

Trotz dieser beachtlichen Leistung ist die Serienbildfunktion wohl eine der am wenigsten eingesetzten Kamerafeatures. Häufig höre ich die Aussage: „Ich bin kein Sportfotograf, daher habe ich keinen Bedarf für schnelle Serienbilder!“.

Die Serienbildfunktion kann Dir helfen bessere, schärfere und interessantere Bilder zu gestalten.

Geschenktipp: TakeMS Speicherkarten

[image title=“takeMS SDHC Karte mit 8GB“ size=“medium“ id=“1468″ align=“left“ linkto=“http://nachbelichtet.com/wp-content/uploads//2008/12/takems_sd.jpg“ ]Wenn man eines immer brauchen kann, dann sind es wohl Speicherkarten. Die kleinen Speicherriesen kommen mittlerweile in vielen Geräten, angefangen von der Digitalkamera, über Videokameras, digitalen Bilderrahmen, Navigationssystemen bis zum digitalen Audiorecorder oder Netbook vor.

Da man gerade als Digitalfotograf gar nicht genug Speicherplatz haben kann, sind diese Speichermedien auch immer ein geeignetes Weihnachtsgeschenk, das nicht allzu große Löcher in den Geldbeutel reißt.

Noch nicht so bekannt sind die Speicherlösungen des Herstellers takeMS, der neben den vorgestellten SD- und CF-Karten auch noch USB-Sticks, Multimediaplayer, digitale Bilderrahmen, externe Festplatten und sogar Navigationssysteme anbietet. Der aufmerksame Leser wird auch noch im Hinterkopf haben, dass der … nachbelichtet-PC mit RAM-Modulen von TakeMS ausgestattet ist, welche zu den wenigen Riegeln gehörten, die den eng gesteckten Anforderungen des verwendeten Intel-Boards genügten.

Weiterlesen …

Der kostenlose nachbelichtet-Newsletter für dich