Keine Angst vor dem Hostmonster!

Ich habe wieder einige E-Mails mit Fragen zum Thema Hostmonster erhalten. Ich habe darüber ja schon einige Postings geschrieben und wer es noch nicht weiß: Hostmonster ist ein Webhoster in den USA, der ab 5,95$ pro Monat 300 Gigabyte Webspace mit allem Drum und Dran bietet. Ideal ist sowas z.B. für (zusätzliche) Datenbackups, umfangreiche Internetauftritte (z.B. Bildgalerien, Downloads) und Internetangeboten mit viel Traffic, da auch noch 3TB Traffic mit drin sind.

Weiterlesen …

Akelos PHP Framework – PHP on Rails

Akelos FrameworkRuby On Rails (RoR) Clones gibt es ja einige, oder sagen wir mal MVC-Frameworks, die sich des RoR Hypes bedienen. Da sind die bekannten Vertreter wie CakePHP, Symfony, das ZEND Framework, Code Igniter oder PHPTrax.

Alle (bis auf PHPTrax) weisen es weit von sich, ein RoR Klon zu sein, kochen eigene Süppchen, versuchen noch eins draufzusetzen. Jetzt habe ich ein PHP MVC-Framework entdeckt, das genau das Gegenteil will und sogar in Sachen Dokumentation auf das RoR-Wiki verweist.

Akelos PHP Framework nennt sich die Entwicklung des Spaniers Bermi Ferrer, der das Framework im Alleingang und nicht wie sonst üblich mit einer Community um sich herum entwickelt hat. Tja – und das was er da geschaffen hat, verdient allen Respekt!

Weiterlesen …

300GB Webspace-Anbieter Hostmonster mit kurzzeitigem Special

EDIT: Leider ist das Special schon wieder vorbei – aber auch zum regulären Preis von 5,95$ ist das Angebot absolut spitze! Der US Top-Hoster Hostmonster, bei dem ich die Online-Backups meines Bildarchivs hoste (ja, der mit den 300GB Webspace -ja GIGABYTE!) hat seit heute wieder sein 4,95$ Special … Weiterlesen …

PHP MVC Frameworks: Von Pilzen, Schienen, Kuchen, Vögeln und mehr

CakePHPNachdem ich wieder etwas tiefer in die Web-Entwicklung einsteigen möchte und größtmögliche Flexibilität, bei geringstem Aufwand erwarte (der Dollinger, die faule S..), habe ich mich mal wieder auf dem Markt umgesehen und nach meinen Ruby On Rails (RoR) Abstechern mich wieder auf PHP Lösungen konzentriert.

Warum nich RoR? Naja, RoR ist recht nett und ich habe mich auch etwas vom Hype tragen lassen, aber die Einstiegshürden bei der Installation von Rails und RoR auf dem vorhandenen, dedizierten Server sind recht hoch (in Deutschland gibt es noch kaum Webhoster, die RoR unterstützen), die Performance ist doch recht knapp (die RAM-Auslastung mit Apache und FastCGI ist ziemlich heftig) und dann kommt noch die umständliche Konfiguration mit YAML, Kommandozeile etc.. Hauptgrund war aber, dass ich jetzt nicht auch noch vertieft RUBY lernen wollte, wenn ich mit PHP doch schon lange recht komfortabel unterwegs bin.

Weiterlesen …