Erste Nikon DSLR Kameras können Fotos auf Facebook und Twitter teilen – und noch mehr

Nein, es ist nicht der 1. April! Kürzlich habe ich mich erst mit dem Produktmanager eines großen Kameraherstellers darüber unterhalten: Ich war der Meinung, dass Sharing-Funktionen – gerade bei Kompaktkameras – zukünftig wohl unerlässlich sein werden, will man sich vor der Smartphone-Konkurrenz schützen. Nun macht es Nikon bei einer neuen DSLR vor.

Canon DSLRs mit Android App direkt fernsteuern

So vieles ließe sich mit einer DSRL und einem Smartphone treiben, nur leider mangelt es oft an Schnittstellen – besonders wenn es um iPhone und iPad geht. Bisherige Lösungen setzten immer einen Server der auf einem Rechner laufen musste und an dem auch die Kamera angeschlossen war. Die App steuerte dann nur diesen Server an und dieser wiederum die Kamera.

Für Android und Canon Kameras gibt es nun eine Kamera-App, welche die Fernsteuerung der gesamten Kamera samt Liveview ganz ohne zusätzlichen Rechner ermöglicht.

Neue Geotagging-Lösung für Nikon Kameras auf Bluetooth-Basis

Im letzten Beitrag habe ich die verschiedenen Hardware-Lösungen zum Thema Geotagging mit samt ihren Vor- und Nachteilen vorgestellt. Ein Kommentar machte mich auf eine völlig neuartige Lösung aufmerksam, die mich sehr neugierig gemacht hat.

Unleashed nennt sich ein winziges Bluetooth-Modul, das sich auf den entsprechenden Anschluss für GPS-Empfänger von Nikon Kameras stecken lässt und GPS-Daten von herkömmlichen Bluetooth GPS-Empfängern erfasst.

5 neue und preiswerte Kamera-Fernauslöser von Bilora

Fernauslöser – in 5 Variationen und Infrarot-Fernbedienungen sind neu im Programm bei BILORA. Drei Funk- und zwei Kabel-Fernauslöser bieten unterschiedliche Features an und sind auch mit Timerfunktion erhältlich. Diese ermöglicht die Wahl von Vorlaufzeit, Belichtungszeit und die Festlegung eines Aufnahme-Intervalls. Mit dem Funkauslöser kann der Abstand zur Kamera bis zu 100 Metern betragen.