Evernote vs. Microsoft OneNote – warum ich doch nicht auf Evernote verzichten kann

Notizanwendungen gehören für mich seit vielen Jahren zur Grundausstattung auf PC und Smartphone. Lange Zeit (seit 2008)  war Evernote meine Standardanwendung für diesen Zweck, bis ich im April 2017 wieder mal einen genaueren Blick auf Microsoft OneNote geworfen hatte und es Evernote ablöste. Nun bin ich wieder zurück bei Evernote. Das sind die Gründe.

Scannen mit Microsoft OneNote 2016 für ein papierloses Büro – Tipps und Tricks

Mit OneNote 2016 schaffte Microsoft leider die Scanfunktion ab. Während einige Scanner-Hersteller explizit mit „Für Evernote“ werben, schaut man bei OneNote derzeit in die Röhre. Dabei wäre ja OneNote für die Dokumentenablage prädestiniert. Es gibt aber Workarounds, die das Scannen zurückbringen und das sogar recht komfortabel.

Von Evernote zu Microsoft OneNote – Erfahrungen, Tipps und Wünsche

Nicht nur als Blogger ist es wichtig, dass man seine ganzen Infos, Recherchen, Bookmarks, Ideen usw. zentral sammelt. Auch beruflich setze ich seit vielen Jahren auf elektronische Notizbücher. Bislang war Evernote die Lösung meiner Wahl. Die Preispolitik, unbedachte Äußerungen bezüglich des Datenschutzes und nicht zuletzt die immer seltsamere Benutzeroberfläche haben mich einen Blick auf Microsoft OneNote werfen lassen. Und ich bin geblieben – ich verfasse sogar diesen Blogbeitrag gerade in OneNote.

Von iPad Stiften, Papier und Getting Things Done – oder wie ich Zeit spare

Ohne mein iPad gehe ich eigentlich nicht mehr aus dem Haus. Zu sehr habe ich mich an dessen Funktionen und intuitive Bedienung gewöhnt – außer bei der Eingabe von Notizen. Es gibt zig Notiz-Apps für das iPad und ich bilde mir ein, ich hätte sie alle ausprobiert. Letztendlich scheitert der produktive Einsatz an einem Grund: Das iPad ist nicht für die Stifteingabe gemacht und das Malen mit Wachsmalkreiden und Fingern habe ich mir vor etwa 35 Jahren abgewöhnt. Darum habe ich jetzt eine wirklich effektive Alternative.

Meine liebsten Helferlein im Netz – Evernote, Wuala & Co.

Ich versuche möglichst viele Anwendungen ins Netz auszulagen, der Grund dafür ist einfach: Ich arbeite von unterschiedlichsten Orten aus und mit verschiedenen Zugangsgeräten, benötige aber immer Zugriff auf die wichtigsten Informationen. Office-Programme etc. haben bei mir ohnehin schon länger ausgedient, weil ich 90% der täglichen Aufgaben mit Google Docs erledigen kann. Einige meiner liebsten Online-Helferchen möchte ich dir hier vorstellen.

Neue Features bei Evernote

EvernoteDie kürzlich bei … nachbelichtet vorgestellte Software zum Sammeln von Notizen, Textsplittern etc. Evernote wurde deutlich verbessert. So kann man nun PDF-Dokumente per Drag’n’Drop als Evernote-Notiz speichern. Diese werden dann genau so behandelt, wie herkömmliche Evernote-Einträge, sind also per Volltextsuche durchsuchbar und werden vollständig angezeigt – bislang allerdings nur bei der MAC-Version von Evernote.

Weiterlesen …

Der kostenlose nachbelichtet-Newsletter für dich