Mal Äpfel mit Birnen vergleichen: Panasonic LZ10 gegen Nikon D80

panasonic_lz10.jpgMeine neue Panasonic DMC-LZ10 Kompaktkamera ist nun da und ich bin beeindruckt. Die Automatikfunktion arbeitet extrem zuverlässig, die Bilder sind in jeder Situation gut belichtet und das Rauschen ist absolut akzeptabel.

Die Bildqualität gefällt mir sogar so gut, dass ich mal einen ungerechten Vergleich gestartet habe: Meine Nikon D80 mit dem 18-200 VR Objektiv gegen die Panasonic DMC-LZ10. Hier die Einstellungen bei beiden Kameras:

Weiterlesen …

Der kostenlose nachbelichtet-Newsletter für dich

Kommt die Nikon D3X mit 24 Megapixel?

Ein paar findige Hacker haben offenbar in der neuen D3-Firmware Hinweise auf eine Version mit Auflösungen bis 24 Megapixel gefunden, so will es zumindest Engadget erfahren haben. Vorstellbar ist es natürlich, dass Nikon bei seinem Topmodell mit der Canon 1Ds Mark III gleichziehen möchte, die sich ja bekanntlich … Weiterlesen …

Firmware-Update für Nikon D80

Nikon bietet seit dem Wochenende das erste Firmware-Update für die Nikon D80 an. Große Veränderungen gibt es nicht, die D80 ist nun für das neue Übertragungsprotokoll MTP gerüstet und Windows Vista zertifiziert. Die Rauschunterdrückung bei Langzeitaufnahmen um Bulb-Modus wurde optimiert. Die Windows-Version der Firmware gibt es HIER und … Weiterlesen …

Oh Rauschreduzierung – dein Name ist NIK!

Aloha Rauschgeplagte!

Nik VergleichAktuelle Digitalkameras – auch die aus der systembedingt rauschärmeren SLR-Liga – neigen doch noch immer zu Bildrauschen, gerade wenn es bei den D-SLRs mal über die 640-800 ISO hinaus geht. Das ist zwar auf 10×15 Abzügen kein Thema, da normalerweise unsichtbar, aber gerade wenn man im Stockfotobereich tätig ist, einer der häufigsten Gründe für die Ablehnung eingereichter Bilder.

Besonders ärgerlich entwickelt sich selbst minimales Rauschen, wenn es um umfangreichere Bildbearbeitung, wie das Aufhellen von Schattenpartien oder die Steigerung der Farbsättigung geht.

Man nimmt also entweder die mitgelieferten Rauschfilter der Bildbearbeitungssoftware oder des RAW-Konverters zur Hilfe, die aber meistens nicht die absoluten Jubelergebnisse abliefern, entrauscht von Hand mittels Ebenenmasken und div. Weichzeichnern im LAB-Farbmodus, was wiederum sehr mühsam ist, oder man greift zu den Lösungen von Drittanbietern wie z.B. NeatImage, Noise Ninja (meiner bisherigen Wahl) oder den vielen anderen.

Weiterlesen …

Weitere Details zur Sony Alpha 700

Bei Chip.de gibt es weitere D-SLR inkl. einiger Testbilder. Das Rauschverhalten bei ISO3200 kann man doch als recht ordentlich bezeichnen und bei ISO1600 ist es sogar ziemlich gut, allerdings sehen die Bilder alle etwas flau aus finde ich … (Bild: Chip.de)

Ich habe die perfekte Ausrüstung!

Aloha Freunde! Lasst und doch mal über Equipment plaudern:

Mein WerkzeugDa gibt es bei den Fotografen die Ziegelmauer/Zollstockfotografen, die immer am Start sind, um neues Equipment zu testen und zu verreißen, die scheinbar ständig den kleinen „Ichbinnichtzufriedenmann“ im Ohr haben, der ihnen sagt, dass es da ja noch etwas viel besseres geben muss, als das Equipment das sie gerade besitzen. Die haben dann in den einschlägigen Foren innerhalb von 3 Monaten 1500 Beiträge geschrieben und kennen den genauen Wortlaut der Bedienungsanleitung auf Seite 143 auswendig.

Mancher weiß auch, dass meine zweite, große Leidenschaft die Musik als aktiver Musiker ist. Mit meiner damaligen Ausbildung als Radio-Fernsehtechniker, verschiedenen Weiterbildungen im Bereich der Ton- und Audiotechnik usw., kann ich auf ein gewisses Hindergrundwissen verweisen und noch heute befasse ich mich intensiv mit dem Thema Audioproduktion.

Was beide Themen, Fotografie und Tontechnik gemeinsam haben ist, dass hier ein extremer Equipmentfetischismus um sich greift.

Weiterlesen …