Adobe stellt Verkauf der Creative Suite 6 (CS6) ein – Lightroom weiterhin als Kauflizenz erhältlich

Adobe’s Creative Cloud Modell zahlt sich für den Konzern aus, das zeigt zumindest der Finanzbericht zum letzten Quartal. So war es nur eine Frage der Zeit, dass Adobe das bislang noch käuflich und ohne Abo erhältliche Creative Suite 6 (CS6) Paket einstampfen wird und genau das ist seit dem 9. Januar 2017 auch der Fall.

Ein Jahr Adobe Creative Cloud Fotografie bei Amazon ohne Kreditkarte und Verpflichtungen

Die Adobe Creative Cloud wird von vielen kritisch gesehen. Viele möchten sich nicht an ein Abo binden oder Adobe Kreditkartendaten anvertrauen. Nun kann man das Adobe Creative Cloud Fotografie Bundle aus Photoshop CC und Lightroom 5 bei Amazon als Jahrespaket kaufen und es sich sogar noch etwas günstiger.

Hallo Adobe!? Bist du blind und taub?

Mann, mann, mann! Adobe hört zu? Dann brauchen sie wohl mal ein Hörgerät! Der Software-Gigant bekommt seit Wochen die Klatsche, wenn es um die neue Strategie geht, praktisch alle Software-Titel nur noch per Abo bereitzustellen. Kürzlich keimte sogar Hoffnung auf, als Adobe meinte „zuzuhören“. Viel geblieben ist davon nicht.

Adobe: Photoshop & Co. bald nur noch per Creative Cloud verfügbar und was das bedeutet

Diese Nachricht schlug wohl ein wie eine Bombe: Die Creative Suite ist bald Geschichte und neue Versionen von Photoshop, Illustrator, Premiere, Dreamweaver usw. wird es zukünftig nur noch per Creative Cloud (CC) Abo geben. Darum nennt sich die neue Version auch nicht CS7, sondern z. B. Adobe Photoshop CC. Was das zu bedeuten hat und was mit Lightroom passiert, erfahrt ihr hier.

Woher Bilder für den eigenen Blog nehmen?

CC Lizenzen suchenEs gibt ja nicht nur Blogs über Fotografie, die sich ihre Bilder (meist) aus eigener Quelle besorgen können. Damit ein Posting richtig schick wird, möchte man dieses mit einem Bilder verschönern, das oft nur als Illustration dient.

Nicht wenige bedienen sich der Google-Bildersuche und nehmen gefundene Bilder einfach für ihren Blog, ohne den Rechteinhaber zu fragen, oder zumindest einen Copyrighthinweis zu geben. Einen Ausweg aus dieser Situation bietet die Creative Commons (CC) Lizenz. Jeder kann seine Werke, egal ob Text, Bild, Video oder Musik unter der CC veröffentlichen und gleichzeitig die Nutzungsrechte festlegen. So kann man z. B. bestimmen, ob die Werke nur nichtkommerziell verwendet werden dürfen, oder ob man Veränderungen und den Einsatz in neuer, kommerzieller Form zulässt.

Weiterlesen …

Der kostenlose nachbelichtet-Newsletter für dich