Preiserhöhung: Gebühren für einige Adobe Creative Cloud Abos steigen ab dem 12.2.

Kürzlich gab Adobe bekannt, dass die Gebühren für verschiedene Creative-Cloud Abos ab dem 12.2.2019 steigen werden. Bislang sind die Infos noch recht vage und es sind nicht alle Creative Cloud Abos betroffen.

In einem Blogpost schreibt Adobe, dass die Preise für die Creative Cloud, Document Cloud und für Kunden der E-Learning Software Captivate ab dem 12.2. steigen werden. Als Grund gibt man an, dass die Kosten seit Bestehen der Creative Cloud Lösungen – also seit 6 Jahren – stabil waren und nun viele Innovationen und neue Funktionen hinzugekommen sind.

Angebot
Adobe Creative Cloud Foto-Abo mit 20GB: Photoshop und Lightroom | 1 Jahreslizenz | PC/Mac Online Code & Download
  • Prepaid-Abo mit einmaliger Lizenzgebühr für 1 Jahr: keine automatische Verlängerung, eine Kündigung ist nicht notwendig.
  • Das Adobe Creative Cloud Foto-Abo enthält Lightroom für den Desktop sowie für Lightroom Mobile für iOS und Android, Lightroom Classic und Photoshop. Die Desktop- Versionen können auf 2 Rechnern gleichzeitig installiert werden.
  • Mit dem Creative Cloud Foto-Abo arbeitest du ortsunabhängig, verfügst über umfassende Bearbeitungsfunktionen auf allen Endgeräten und hast 20 GB Cloud-Speicherplatz.

Bei von einzelnen Anwendungen steigt z. B. in Australien der Preis um 10 Australische Dollar.

Derzeit keine Preiserhöhung bei Standard-Abos in Sicht

Die gute Nachricht: für die Creative Cloud Fotografie Abos, also das mit Lightroom und Photoshop, steigen die Preise vorerst nicht. In Deutschland werden nur die Anwendungen Acrobat Pro DC und Acrobat Standard DC für Teams, Adobe PDF Pack, Adobe Captivate und Adobe Captivate für Teams teurer. Hier ist man sich bei Adobe vielleicht bewusst, dass man mit Preiserhöhungen bei den gängigen Creative Cloud Abos noch mehr Diskussionen hinsichtlich des Abo-Modells auslösen würde. Zudem würde man den rasanten Höhenflug bei Umsatz und Gewinn bremsen.

 


Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht und du unterstützt damit meine Arbeit. Preisänderungen und Irrtümer vorbehalten.

5 Kommentare

  1. ist adobe abo keine macht Preiserhöhung 695,86 €/Jahr pro alle software adobe haben

    teuer adobe

    adobe creative cloud

    mfg deas

  2. Mit dem Lightroom Lightroom Classic CC Abo konnen Sie Bilder lokal oder in der Cloud bearbeiten und verwalten. Mit Lightroom 6 konnen Sie Bilder lokal auf dem Desktop bearbeiten und verwalten. Lightroom 6 ist seit Januar 2019 nicht mehr erhaltlich .

  3. Vielen Dank für die Infos Markus.
    Dann wird es endlich Zeit das die Leute von Affinity mal gas geben und endlich etwas vernünftiges als Ersatz von LR bringen…
    Luminar ist für mich absolut keine Alternative

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner