Lightroom-Quickie: Import und Bearbeitung von Fotos unter Lightroom 5 beschleunigen

Wenn man sich so umhört ist für viele die teilweise langsame Geschwindigkeit von Lightroom das wohl größte Ärgernis und mit Lightroom 5 wurde das Problem bei manchen noch größer. Neben einem Bug beim Import, habe ich auch noch ein weiteres Phänomen beobachtet und eine Lösung dafür parat.

Nach den Fehlern im neuen Lightroom 5, beglückte Adobe uns Anfang August mit einer Release-Version von Lightroom 5.2. Die Final-Version davon ist zwar noch nicht in Sicht, aber das ist ja zumindest mal ein Anfang der Hoffnung aufkommen lässt.

Langsame Imports vom Kartenreader beschleunigen

Eine Sache die mir diese Tage selbst aufgefallen ist, war der extrem langsame Import von meinem Kartenleser. Das anschließende Rendern der 1:1 Vorschauen und der Thumbnails war unerträglich langsam, sodass ich mich auf die Suche nach der Ursache machte.

Ab ihr es glaubt oder nicht: Es gibt beim Import einen Bug, der sich wohl schon seit Lightroom 4 bemerkbar macht, aber nicht immer auftreten soll. Die simple Lösung dafür ist die Art wie man Fotos in Lightroom importiert zu verändern.

Import durch Auswahl des Laufwerks beschleunigen
Import durch Auswahl des Laufwerks beschleunigen

Anstatt den Import über den obersten Button „Geräte“ zu starten, geht man in das Laufwerksmenü und wählt stattdessen hier den Kartenleser aus und schon flutscht der Import wieder. In meinen Tests war es ein Unterschied wie Tag und Nacht.

Du möchtest keinen Beitrag verpassen? Dann melde dich zum kostenlosen nachbelichtet-Newsletter an!

Kein Spam - versprochen! Und du kannst dich jederzeit wieder abmelden!

Ein flotter Kartenleser ist aber trotzdem eine sinnvolle Investition – ich schwöre übrigens auf den USB 3.0 Kartenleser von Transcend

Langsame Fotoauswahl und Bildbearbeitung beschleunigen

Auch die Auswahl, das Öffnen und die Bearbeitung von Fotos wurde bei einem Katalog immer langsamer. Obwohl nicht einmal 600 Fotos in diesem Katalog enthalten waren war mein erster Gedanke, den Katalog automatisch optimieren zu lassen. Dieses wird ja normalerweise immer beim Beenden von Lightroom angeboten wenn man auch nach der Sicherung gefragt wird.

Lightroom optimierte und und optimierte, aber am trägen Verhalten änderte das nach dem Neustart von LR gar nichts. Also markierte ich alle Fotos und wählte Datei->Als Katalog exportieren (eine genaue Anleitung dazu gab es HIER). Dadurch wird aus allen ausgewählten Bildern eine neuer Katalog samt Metadaten wie Stichwörter, Beschreibungen, Entwicklungseinstellungen etc. generiert. Was leider auf der Strecke bleibt, sind die Sammlungen.

Nachdem ich den neu angelegten Katalog geöffnet hatte zeigte sich, dass nun alles wieder sehr viel schneller funktionierte. Meine Vermutung ist, dass Lightroom-Kataloge unter LR5 wohl aus irgendwelchen Gründen einen Knacks bekommen können und es dadurch zu diesen extremen Performance-Problemen kommt.

Durch das erzeugen einer neuen Katalogdatei aus den Fotos des bisherigen Katalogs wurde das Problem gelöst. Übrigens habe ich den korrupten (langsamen) Katalog auch einmal auf einem anderen Rechner geöffnet, der damit ebenfalls Probleme hatte.

Ende gut, alles gut? Nicht ganz! Zwar konnte ich die Geschwindigkeitsprobleme in Lightroom lösen, aber es wäre schon mal schön zu wissen warum der Katalog so träge wird.

Vielleicht habt ihr ja ähnliche Probleme und möchtet eure Erfahrung dazu mitteilen?

 

11 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Irrtümer und Preisfehler vorbehalten.