Lightroom-Quickie: Drama Baby! Verläufe für tolle Lichtstimmungen einsetzen

Gerade jetzt im Herbst und Winter, kann man häufig sehr schöne Lichtstimmungen und Wolkenbilder fotografieren. Wenn die tiefstehende Sonne durch die Wolken spitzt und sich Sonnenstrahlen wie ein Fächer über die Landschaft legen, fehlt manchmal nur noch ein kleiner Kick für ein tolles Himmelsfoto. Wir probieren das heute einmal mit dem Verlaufsfilter.

Der Verlaufsfilter von Lightroom ist ein tolles Werkzeug, mit dem man ziemlich viel anstellen kann, wie ich in diesem Lightroom-Quickie gezeigt habe. Man kann ihn aber auch zur gezielten Verstärkung und Verfremdung nutzen.

Vorher/Nachher und die Lage des Verlaufsfilters

Das Foto im Beispiel wurde im RAW-Format fotografiert und auf den Himmel belichtet. Die Bäume im Vordergrund sind nur noch eine scherenschnittartige schwarze Silhouette. Mit einem Verlaufsfilter (Taste M), folge ich der Richtung des Lichtes. Das Besondere an diesem Verlauf ist, dass er eine extreme Einstellung für Temperatur und Tönung nutzt. Die Temperatur ist sehr kühl eingestellt, die Tönung lila eingestellt.

Einstellungen für den Verlaufsfilter im Beispiel

Dadurch wird der untere Teil ziemlich dramatisch gefärbt, was schon fast nach einem Gewitterhimmel aussieht. Mit dem Lichter-Regler kannst du die Intensität der hellen Bereiche einstellen und alleine damit viele weitere Stimmungen erzeugen.

2 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Irrtümer und Preisfehler vorbehalten.