Kleines Microstock Shootout – 4 Agenturen, 40 Bilder, 14 Tage

Da hab ich mir doch mal die Mühe gemacht, 4 neue Microstock-Accounts anzulegen, bei denen ich nahezu die gleichen 40 Bilder anbiete (je nach dem, was die Agenturen akzeptierten) und habe alle 14 Tage lang laufen lassen. Das Portfolio war bunt gemischt (Menschen, Food, Stills, Landschaft etc.). Ich … Weiterlesen …

ShootoutDa hab ich mir doch mal die Mühe gemacht, 4 neue Microstock-Accounts anzulegen, bei denen ich nahezu die gleichen 40 Bilder anbiete (je nach dem, was die Agenturen akzeptierten) und habe alle 14 Tage lang laufen lassen. Das Portfolio war bunt gemischt (Menschen, Food, Stills, Landschaft etc.).

Ich habe bewusst nur 4 Agenturen ausgewählt, uns zwar

Die Agenturen und die Ergebnisse des Shootouts:

[TABLE=2]

Das Ergebnis ist keinesfalls repräsentativ, dazu hätte man Erweiterte Lizenzen etc. einzeln anrechnen und genau die gleichen Bilder einstellen müssen etc. Es zeigt aber einen deutlichen Trend: Shutterstock verkauft, am besten und konstantesten. Das liegt wohl an dem „Flatrate-Modell“ von Shutterstock, da hier einfach mal ein Bild mehr heruntergeladen wird.

Fotolia verkauft gut, allerdings nicht sehr konstant – einmal sind es gleich ein paar Bilder am Tag, dann wieder tagelang gar nichts. Durch den Verkauf einer erweiterten Lizenz kommt ein recht guter Durchschnittspreis, trotz geringer Verkaufszahlen heraus.

iStockphoto geht bei diesem Test eher zäh, auch wenn mein regulärer Account etwa mit Fotolia vergleichbar ist.

Tja und Lucky Oliver ist hier das Schlusslicht mit schlappen 22 Views und null Verkäufen. Ich mag Lucky Oliver, da es sehr nett gemacht und durchdacht ist, allerdings brauchts wohl noch einige Zeit, bis hier was geht, das zeigt sich wiederum auch bei meinem Hauptaccount.

Allen Unkenrufen zum Trotz, lohnt sich Microstockfotografie doch, muss aber auch konstant weiterverfolgt werden. Also, los und hochgeladen!

PS: Meine Portfolios möchte ich derzeit noch nicht präsentieren, da ich diese Entwicklung auch zukünftig noch ein bisschen beobachten möchte und hierdurch vielleicht die Ergebnisse verzerrt würden.

PPS: Das nachfolgende Buch kann ich übrigens für den Einstieg in die Microstockwelt sehr empfehlen!

Letzte Aktualisierung am 18.01.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

11 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Irrtümer und Preisfehler vorbehalten.