Evernote-Alternative: Nimbus Note – Fragen und Antworten

Mein Beitrag zur Evernote-Alternative Nimbus Note hat ziemlich eingeschlagen. Zwischenzeitlich kamen einige Fragen zu den Unterschieden auf, die ich hier beantworten möchte.

Es gibt wohl einen Bedarf nach Evernote-Alternativen, das zeigen zumindest die vielen Kommentare zu meinem Beitrag. Natürlich ist Nimbus Note keine 1:1 Kopie von Evernote. Darum möchte ich hier auf die häufigsten Fragen eingehen.

Frage 1: Gibt es Nimbus Note auf Deutsch?

Ja, die Web-Version, die Android App und auch die Windows und macOS Programme können auf Deutsch umgestellt werden. Bei iOS geht das leider noch nicht. Da die Funktion aber (meiner Ansicht nach) selbsterklärend ist, dürfte das kein größeres Hindernis sind und sicher gibt es hier bald auch eine deutsche Sprachversion.

Frage 2: Taugt der Web-Clipper von Nimbus Note?

Das war vor gut einem Jahr noch der Grund für mich, Nimbus Note erst noch etwas zu beobachten. Nun finde ich den Web-Clipper praktisch ebenbürtig. Evernote hat mit dem Markierungsrahmen die Vorschau, auf das, was tatsächlich erfasst, wird NOCH ein bisschen schöner gelöst, was der Funktion aber keinen Abbruch tut.

Frage 3: Kann man alle Nimbus Note Inhalte exportieren

Ja, es gibt eine Export-Funktion, mit der man alle Notizen als PDF oder im HTML-Format exportieren und sichern kann. Es besteht außerdem die Möglichkeit, Server-Backups anzulegen. Diese werden automatisch alle 2 Wochen erstellt. Pro-User haben die 10 letzten Backups zur Verfügung.

Frage 4: Gibt es hierarchische Tags in Nimbus Note

Die Tag-Struktur in Nimbus ist „flach“. Man kann Tags also nicht ineinander verschachteln. Dafür gibt es aber Unterordner, was ich für sehr viel angenehmer halte.

Frage 5: Funktioniert die Suche von Nimbus Note

Die Suche war auch ein Grund, warum ich zu Nimbus Note gewechselt bin. Sie ist einfach sehr viel schneller als die von Evernote (von OneNote ganz zu schweigen).

Frage 6: Können Suchen gespeichert werden

Die gespeicherten Suchen von Evernote, also dass man eine komplexe Suchanfrage formuliert und als Favorit speichern kann, bietet Nimbus Note noch nicht. Diese sind insofern interessant, als sie praktisch wie dynamische Ordner funktionieren. Der Nimbus-Support hat mir aber mitgeteilt, dass es im ersten Quartal 2021 sehr große Fortschritte bei der Suchfunktion geben wird. Komplexe Suchparameter sind aber schon jetzt möglich und es können Dinge wie markierter Text oder Farblabels mit in die Suche eingebunden werden.

Frage 7: Funktioniert die Texterkennung (OCR)

Die OCR-Funktion ist bei PDF-Dokumenten einwandfrei, schwächelt aber noch bei handschriftlichen oder schlecht lesbaren Notizen. Hier ist Evernote noch ein ganzes Stück besser. Auch dauert die initiale Erkennung bei Nimbus länger als bei Evernote. Hier sagt der Nimbus-Support, dass die Handschrifterkennung für das erste Halbjahr 2021 geplant ist.

Frage 8: Gibt es eine Web-Clipper Erweiterung für Safari?

Für den Safari-Browser auf dem Mac gibt es noch eine Erweiterung. Auch diese soll aber Anfang 2021 kommen.

Frage 9: Wie steht es um die Sicherheit von Nimbus Note

Nimbus verschlüsselt die Notizen auf dem Server. Die Apps lassen sich mit einem Pin sperren und für die Web-Version kann eine 2-Faktor-Authentifizierung (2FA) eingerichtet werden.

Frage 10: Wie gut sind die Nimbus Note Apps?

Ich finde die Apps modern und übersichtlich. Vor allem arbeiten sie flott und starten schnell. Das Widget von Android ist gut konfigurierbar.

Frage 11: Wie zuverlässig ist die Synchronisierung von Nimbus Note?

Auch das war einer der wichtigsten Punkte für mich, für meine Entscheidung zu Nimbus. Die Synchronisierung ist sehr schnell und zuverlässig. Bei Evernote hatte ich immer häufiger Schwierigkeiten mit nicht synchronisierten Notizen oder Synchronisierungsfehlern. Ich arbeite auf einem Smartphone, 2 iPads, 2 Laptops (Windows und Mac), sowie 4 PCs, teilweise auch in schnellerem Wechsel. Das stellte Evernote wohl immer häufiger vor Probleme, die ich bei Nimbus bisher nicht feststellen konnte.

Frage 12: Kann Nimbus Note scannen und Scanner anbinden?

Die Nimbus Note App hat einen sehr guten Dokumentenscanner eingebaut. Mit entsprechenden Druckern/Scannern kann man auch Dokumente an die individuelle Nimbus-Note E-Mail-Adresse schicken und Nimbus importiert die Scans. Eine direkte Scanner-Anbindung, wie sie von Evernote bekannt ist (und von OneNote früher bekannt war), gibt es bei Nimbus nicht. Gerade die Anbindung mit dem Fujitsu SnapScan war sehr beliebt. Diese macht aber bei der neuen Evernote-Version wohl große Schwierigkeiten und soll gar aufgegeben werden.

Scannen war auch für mich immer wichtig. Nun bekomme ich aber kaum mehr Papierdokumente, sodass das Scan-Aufkommen extrem gesunken ist. Für PDF-Rechnungen etc. habe ich in Gmail entsprechende Regeln eingerichtet, welche entsprechende Anhänge automatisch an Nimbus weiterleitet und mit Tags und passendem Ordner versieht.

Nimbus Note Scanner Funktion in der App

Für Vielscanner, besonders mit einem SnapScan, ist das aber wohl der wichtigste Hinderungsgrund, auf Nimbus Note umzusteigen. Der Support meint, dass man schauen würde, ob man hier etwas tun kann.

Frage 13: Gibt es in Nimbus Note überwachte Import-Ordner?

Nein, auch die gibt es leider nicht. Ich habe diese bei Evernote dazu genutzt, Dokumente automatisch zu importieren. Auch konnte man damit einfache Scanner anbinden. Die Funktion ist bei Nimbus aber wohl schon auf der Roadmap, sodass das Scanner-Problem von Frage 12 damit wohl auch erledigt wäre.

Frage 14: Gibt es in Nimbus Note offline Notizen

Bei den Windows- und macOS Anwendungen werden die Notizen auch lokal gespeichert. Bei den Android- und iOS-Apps, sobald sie heruntergeladen wurden. Bislang gibt es jedoch noch keine Möglichkeit in der App bestimmte Ordner auszuwählen, die immer offline zur Verfügung stehen sollen.

Frage 15: Wie gut ist der Import von Evernote nach Nimbus Note

Der Import in Nimbus erfolgt über das ENEX-Format von Evernote. Ich habe knapp 4000 Notizen importiert und konnte keine größeren Probleme feststellen. Manchmal ging der Fortschrittsbalken nicht weiter, die Notizen wurden aber trotzdem importiert. Ich habe nicht alle Notizen auf einmal importiert, sondern meine Evernote-Notizbücher einzeln exportiert und importiert. Damit kann man auch noch einmal starten und besser kontrollieren, wie es gekappt hat.

Im Notfall hilft der Nimbus-Support wohl schnell und kompetent weiter. Ein Systemwechsel geht praktisch nie reibungslos vonstatten – das ist nicht nur bei Evernote und Nimbus so.

Frage 16: Braucht man Nimbus um geteilte Notizen betrachten zu können?

Nein! Notizen können ganz einfach und unkompliziert per Link geteilt werden. Der Empfänger braucht dazu keinen Nimbus-Account! Hat er einen, kann er die geteilte Notiz in seine Notizen übernehmen.

Frage 17: Was ist vom Nimbus Note Lifetime-Angebot von AppSumo zu halten?

Das Angebot von AppSumo (das es aber auch noch bei anderen Software-Anbietern gibt), ist schon sehr interessant. Statt für $24.99 pro Jahr für Nimbus Note Pro mit 5 Usern und 5 Workspaces, bekommt man bei AppSumo eine lebenslange Lizenz für die Pro-Version mit 10 Teammitgliedern und 50 Workspaces für $59.00. Damit eignet sich dieses Angebot auch hervorragend für kleinere Teams, Abteilungen und Agenturen.

Der Nachteil bei diesem Angebot könnte sein, dass der Speicherplatz auf 50 GB begrenzt ist und maximal 1.500 OCR-Dokumente möglich sind. Wenn das genügt, ist es ein „No-Brainer„.

Hier geht es zum Angebot bei AppSumo: https://appsumo.com/nimbus-note/

Weitere Fragen

Diese Liste werde ich zukünftig erweitern, wenn bestimmte Fragen häufiger gestellt werden oder wenn sie sich aus meiner Nimbus Note Nutzung ergeben.

HIER geht es zu meinen Nimbus Note Erfahrungen

Letzte Aktualisierung am 28.11.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Der kostenlose nachbelichtet-Newsletter für dich

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
Das Kommentarformular speichert deine Namen, deine E-Mail-Adresse und den Inhalt, damit wir den Überblick über die auf der Website veröffentlichten Kommentare behalten können. Bitte lies und akzeptiere unsere Website-Bedingungen und Datenschutzerklärung, um einen Kommentar zu schreiben.
17 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Hallo,
und vielen Dank für die Empfehlung und die FAQ.
Ich hätte allerdings eine Frage zu Punkt 12, die aber nicht direkt mit Nimbus zu tun hat.
Ich würde gerne wissen wie ich in Gmail die von Dir genannte Regel erstellen kann, die meine PDF-Rechnungen erkennt und dann tagt und weiterleitet.

Vielen Dank
Stefan

Ich könnte also eine Regel erstellen, wenn Email „Rechnung“ enthält, lade diese auf z.B. Google Drive?

Werde ich auf jeden Fall ausprobierern.
Vielen Dank

Danke Markus für Deine Bemühungen, den Update-geschockten (freundlicher kann ich das leider nicht sagen) Evernote-Usern zeitnah einen Rettungsring in Gestalt von Nimbus zuzuwerfen!

Was ich noch nicht verstanden habe: Wie einfach oder umständlich ist die Aufnahme einer bereits vorhandenen PDF-Datei? Gibt es da beispielsweise Drag-and-Drop-Möglichkeiten von Dateimanagern nach Nimbus?

Mit Dank im voraus, Rolf

Danke, toll – habe Nimbus erworben und es ausprobiert. Drag and Drop funktioniert sogar mit ungeöffneten Outlook attachments direkt aus einer mail!

Hallo Markus,
danke für den tollen Tip mit NIMBUS.
Ich habe es probiert und mir doe Pro-Version zugelegt.

Kannst du mir sagen, wie ich bei Googlemail eine Weiterleitung bestimmter Mails einrichten kann?
Den passenden Filter habe ich erstellt, aber wenn ich die Weiterleitungsadresse eingebe, muss man einen Bestätigungscode, der an diese Adresse geschickt wurde eingeben.

Dieser Code kommt aber anscheinend nicht in meinem Workspace bei Nimbus an.
Von daher klappt die Weiterleitung automatisch nicht.

Wäre schön, wenn mir da jemand helfen könnte.

Viele Grüße und bleibt gesund.

Jörg

Hi,
das ist seltsam. Meine verwendete Adresse unterscheidet sich nicht von der im Nimbus-Account. Der Bestätigungscode kommt aber nicht an.
Ich hatte mich bei NimbusNote mit meinem Google-Account angemeldet (registriert).

Das nächste Problem ist, wie kann ich im automatischen Weiterleitungsfilter den Betreff der weiterzuleitenden Mail ändern?

Sorry für meine Fragen, aber ich bekomme das nicht hin.

Gruß Jörg

Hallo. Zur Info:

Ich habe den Support angeschrieben. Ich musste meine Workspace Mailadressen angeben. Kurz darauf schrieb der Support, dass es erledigt wäre.

Nun funktioniert der Empfang der Bestätigungscodes von Google.
Mails „von Hand“ weiterleiten funktionierte schon von Anfang an.
Einziges Problem: Anscheinend muss man jeden Workspace vom Support „genehmigen“ lassen. Das ist ziemlich blöd.

Bleibt jetzt nur noch meine Frage:

Wie bekomme ich gmail dazu, den Betreff der weiterzuleitenden Mail zu ändern, sodass die Mail korrekt in NimbusNote abgelegt und verschlagwortet werden kann?

Gruß Jörg

Hallo,
wie sieht es mit dem Datenschutz bei Nimbusnote aus?
Wo stehen die zentralen Server?
Das wäre ja auch gut zu wissen…

Am meisten fehlt mir die ScanSnap Anbindung. Evtl kann ich mir mit Scan zu Mail behelfen.
Mich stört noch, dass Documente nicht sofort sichtbar dargestellt werden. Es werden nur Anhänge angezeigt. Diese musste ich unter MacOS sogar erst herunterladen.

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen