Der … nachbelichtet Referenz-PC rückt näher

[image title=“Antec P182″ size=“medium“ id=“1144″ align=“left“ linkto=“http://nachbelichtet.com/wp-content/uploads//2008/10/p182_q.jpg“ ]In einigen der letzten Beiträge habe ich es bereits angedeutet, nun nimmt das Projekt „Referenz-PC“ konkrete Formen an. Worum gehts? Bei … nachbelichtet werden zukünftig vermehrt Soft- und Hardwaretests veröffentlicht, die aber eine entsprechende Plattform voraussetzen. Da man gerade im Bereich … Weiterlesen …

[image title=“Antec P182″ size=“medium“ id=“1144″ align=“left“ linkto=“http://nachbelichtet.com/wp-content/uploads//2008/10/p182_q.jpg“ ]In einigen der letzten Beiträge habe ich es bereits angedeutet, nun nimmt das Projekt „Referenz-PC“ konkrete Formen an.

Worum gehts?

Bei … nachbelichtet werden zukünftig vermehrt Soft- und Hardwaretests veröffentlicht, die aber eine entsprechende Plattform voraussetzen. Da man gerade im Bereich der Bildbearbeitung und beim Recording  nie genug Leistung haben kann, beim konzentrierten Arbeiten ein lauter PC aber sehr störend ist, habe ich in Kooperation mit verschiedenen, namhaften Herstellern ein sehr leistungsfähiges und gleichzeitig leises System konzipiert.

Es handelt sich dabei um eine echte Workstation ohne Anspruch auf höchste Grafikleistung, wohl aber auf beste Komponenten und eben flüsterleisen Betrieb, der durch nahezu ausschließlich passive Kühlung und besonders leise Produkte erreicht wird.

Herz des Systems ist ein INTEL Core 2 QUAD 9650 Prozessor, der auf einem INTEL Mainboard vom Typ DP45SG (P45 Chipsatz) betrieben wird. Damit es der CPU nicht zu warm wird, wird sie von einem riesigen Thermalright IFX-14 Kühlkörper auf angenehmen Temperaturen gehalten.Eine passiv gekühlte SAPPHIRE Grafikkarte vom Typ Radeon HD2600 XT sorgt für ausreichende Grafikpower mit zwei DVI-Ausgängen.

Die Datenspeicherung übernehmen zwei 640GB SEAGATE S-ATA Festplatten vom Typ Barracuda, die in einem RAID 0 Verbund noch bessere Performance bieten sollen.

Um den guten Ton beim Recording kümmern sich eine MARIAN Trace 8 sowie eine MARIAN Trace Alpha PCI-Karte, die per TDM-Sync-Bus zusammenarbeiten und damit 10 analoge Ein- und Ausgänge zur Verfügung stellen.

Ein besonderes Schmankerl wird die 80GB X25-M Solid State Disk von INTEL sein, welche das Betriebssystem bzw. die Betriebssysteme beherbergen wird, denn es wird eine Dualboot-Konfiguration aus Windows XP (32-Bit) und Windows Vista Ultimate mit 64-Bit installiert.
Die Performance dieser SSD soll nach Tests der Zeitschrift c’t ganz hervorragend sein und natürlich arbeitet diese Lösung absolut geräuschlos.

Für reichlich Strom im System sorgt ein Silver Power SP-SS500 „Green-Power“ Netzteil mit 500 Watt Leistung.

Alle Komponenten werden in einem ANTEC P182 Gehäuse ihre Arbeit verrichten, welches zusätzlich von einem Nanoxia FX12-1250 Lüfter mit Frischluft versorgt wird.

Die DDR3-RAM Module (4GB) sowie ein DVD-Brenner sind leider noch nicht angekommen. Sobald diese eintreffen kann das System fertiggestellt werden.

Ein ausführlicher Artikel über das gesamte System sowie eine Vorstellung der Einzelkomponenten folgt in den nächsten Tagen und ich hoffe euch bald das vollständige System präsentieren zu können.

Herzlich bedanken möchte ich mich bei den Firmen INTEL, MICROSOFT, SEAGATE, SAPPHIRE, MARIAN, ANTEC und dem Spezialisten für „coole“ PC-Komponenten pc-cooling.de sowie deren Pressevertretern.

6 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Irrtümer und Preisfehler vorbehalten.