Cherry Audio Polymode – das polyphone Synthmonster

Mit dem Polymode haben sich Cherry Audio den ersten polyfonen Synthesizer vorgenommen: Den Polymoog und das ist ihnen gut gelungen.

Cherry Audio zeigt, dass hervorragend klingende und gemachte Plug-ins nicht die Welt kosten müssen. Das hervorragende virtuelle Modularsystem Voltage Modular beweist das eindrucksvoll. Nun haben sie sich an einen absoluten Klassiker gewagt: den Polymoog. Er war 1975 der erste polyfone Synthesizer überhaupt.

Ein Synthesizer-Klassiker aufgefrischt: Cherry Audio Polymode
Ein Synthesizer-Klassiker aufgefrischt: Cherry Audio Polymode

Der neue Polymode (als VST, VST3, AU und AAX Plug-in für Windows und macOS) soll die Tugenden und den Sound des heute unbezahlbaren Vorbilds akkurat wiedergeben. Dabei hat man sich nicht sklavisch an die Funktionen von damals gehalten, sondern dem Plug-in neue Funktionen mitgegeben, die diesen Klangerzeuger ins 21. Jahrhundert hieven. Das betrifft vor allem die Modulation und die Filter. Diese bieten steilere Filterkurven für den 3-Band Resonator des Polymode, der außerdem auch noch über einen eigenen LFO moduliert werden kann.

Eine umfangreiche Modulations-Matrix erlaubt die Modulation aller per Regler erreichbaren Parameter des Polymode. Die Oszillatoren lassen die gleichzeitige Nutzung von Sägezahn- und Rechteck-Schwingung zu. Über die integrierten Effekte mit Tri-Chorus (für Stringmachine-Sounds a lá Solina), Phaser, synchronisierbarem Echo und Reverb, können die Sounds angedickt werden.

Bei der Polyfonie wird nicht gekleckert, sondern geglotzt: Nicht weniger als 32-fache Polyfonie erlaubt der Synth-Bolide und natürlich lassen sich alle Parameter in der DAW automatisieren.

Was Cherry Audio glücklicherweise nicht übernommen hat, ist die fast 200-prozentige Fehlerrate, dem man dem Original nachsagt und stimmstabil ist er auch. Dafür gibt es 150 Presets und eine überarbeitete Benutzeroberfläche, die eine logischere und einfacher zugängliche Aufteilung bietet. Klanglich ist der Polymoog – äh – Polymode kein typischer Moog-Vertreter. Seine Spezialität liegt eher bei breiten Pads, Streicher-ähnlichen Klängen oder Chören, wozu auch die von Cherry Audio spendierten Effekte beitragen.

Der Polymode ist vielleicht kein „Muss“ für jeden. Allerdings macht es Cherry Audio einem einfach, hier nicht lange nachdenken zu müssen, denn den Polymode bekommt man derzeit für sehr günstige $29 und auch die späteren $49 reißen kein großes Loch in Budget.

Mehr Infos: Cherry Audio Polymode

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
Das Kommentarformular speichert deine Namen, deine E-Mail-Adresse und den Inhalt, damit wir den Überblick über die auf der Website veröffentlichten Kommentare behalten können. Bitte lies und akzeptiere unsere Website-Bedingungen und Datenschutzerklärung, um einen Kommentar zu schreiben.
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Irrtümer und Preisfehler vorbehalten.