Digitale Demenz

Digitale DemenzZu Weihnachten war’s bestimmt unter vielen Christbäumen wieder soweit: eine neue (oder vielleicht sogar die erste?) Digitalkamera fand sich darunter. Die Verkaufszahlen bei Digitalkameras steigen ungebremst, analoge Technik mit chemischen Filmen ist Schnee von gestern und spielt sogar im professionellen Bereich keine ernst zunehmende Rolle mehr. Menschen, die früher nicht viel für Fotografie übrig hatten, knipsen jetzt was das Zeug hält – kostet ja erstmal nichts und der „Polaroid-Effekt“ mit zur sofortiger Begutachtung der Fototrophäen oder Fotohandys mit brauchbarer Bildleistung, verleitet zum „draufhalten“.

Die meisten Bilder wandern erst einmal auf die Festplatte und sollte die nicht vorher schon die Grätsche, ein Systemabsturz mit fehlender Datensicherung oder ein Virus die Fotosammlung von 3 Jahren mit Taufe des Erstgeborenen, Urlaub auf Male und dem Foto mir Boris Becker den Garaus machen, kommen sie auf CD oder DVD.

Weiterlesen …

Der kostenlose nachbelichtet-Newsletter für dich