Archivierungsstrategien für Digitalfotos (und andere Formate)

Die Welt unserer Andenken und Erinnerungen ist digital geworden. Wo früher ein Foto locker mal 100 Jahre überstand, zwar verkratzt, zerknittert und ausgeblichen, aber trotzdem immer noch nutzbar, sind wir bei den digitalen Medien wie Fotos und Video Effekten ausgesetzt, die den Totalverlust der geliebten Sammlung zur Folge haben können.

Ich habe vor einiger Zeit hier schon einmal einen Artikel zum Thema geschrieben: Die digitale Demenz. Heute möchte ich euch meine Strategie zur Datensicherung bei Digitalbildern vorstellen. Wichtige Bilder werden natürlich nach wie vor bei einem Fotodienst ausbelichtet – so halten diese genau so lange wie andere Papierabzüge. Dank fortgeschrittener Technik bei den Entwicklungsprozessen und Papiersorten, sogar länger als früher. Wie kann man die Datensicherung weiter verbessern?

Weiterlesen …Archivierungsstrategien für Digitalfotos (und andere Formate)

Der kostenlose nachbelichtet-Newsletter für dich

Ubuntu Linux für Kreative

Für die vielseitig kreativen unter uns gibt es jetzt eine spezielle Version von Ubuntu Linux: Ubuntu Studio. Das ist ein fix und fertiges Ubuntu Image, speziell für Audio-, Video und Grafikproduktion. Enthalten sind: Eine komplette Audioproduktionsumgebung (DAW), u.a. mit folgenden Softwarehighlights: Ardour, Rosegarden, Muse (alles Sequenzer), audacity, Alsa … Weiterlesen …

Adobe Lightroom Killertips

Für alle, die auch Adobe Lightroom zur Organisation und RAW-Konvertierung ihrer Bilder verwenden, dürfte diese (englischsprachige) Seite interessant sein: http://www.lightroomkillertips.com Hier gibt es viele nützliche Tipps zu Lightroom, Presets für häufige Bildprobleme sowie gute Tutorialvideos. Wer fundiert in Lightroom einsteigen und dabei auch noch jede Menge Spaß haben … Weiterlesen …

Sensorreinigung bei DSLR Kameras

SensorreinigungNachdem bei kleineren Blenden wieder einmal einige Staubpunkte in gleichmä??igen Flächen (Himmel etc.) bei meiner Nikon D70 aufgetreten sind, musste mal wieder der Sensor gereinigt werden. Dazu muss ich sagen, dass ich sehr häufig das Objektiv wechsle und hier auch nicht unbedingt zimperlich verfahre. Eine Reinigung war aber bislang erst ca. 3-4 mal in über 3 Jahren Kameraleben notwendig.

Insgesamt wird ja um dieses Thema ein Aufriss gemacht, als ob man eine Operation am offenen Kinderherzen durchführen würde. Die Reinigungslösungen und Tools sind teils abenteuerlich, oft sehr teuer und bringen auch nicht mehr, als meine bewährte Methode mit Methanol und Q-Tips. 20ml Methanol (die “Spezialflüssigkeit” Eclipse, ist übrigens auch nur Methanol) und eine 200er Packung original Q-Tips kosten ca. 7 Euro und dürften ein ganzes Fotografenleben reichen.

Weiterlesen …Sensorreinigung bei DSLR Kameras

Adobe Lightroom Windows Beta

Adobe LightroomSo, da isse nun: Die erste Windows Beta von Adobe’s Lightroom. Für Fotografen wie mich, die oft im RAW-Modus der Digital-SLR arbeiten, ist jede neue RAW-Konvertierungslösung interessant.

Lightroom schickt sich an, eine Workflow-Lösung für den gesamten RAW-Prozess zu werden, inkl. Browsing, Verwaltungs- und Archivierungstool.

??hnliche Ansätze haben Pixmantec’s RawShooter (mit der sehr ausgereiften, kostenlosen “Essentials” Version), PhaseOne, Bibble Pro, die Haustools der Kamerahersteller und andere – auch die Freeware Picasa von Google, versucht bereits mit zu mischen.

Vorab aber erst einmal: Warum im RAW-Format fotografieren? Ich höre eigentlich meist nur Argumente dagegen:

Weiterlesen …Adobe Lightroom Windows Beta

Unglaublich schöne Fotografien

Mein Freund, der Portraitmaler Wolfgang Bötsch, hat mich auf eine Seite aufmerksam gemacht, auf der wirklich unglaublich schöne und au??ergewöhnliche Fotografien zu bewundern sind. Wer einen DSL-Anschluss hat, sollte unbedingt die Enhanced Experience ansehen – WOW! http://www.ashesandsnow.org/

Digitale Demenz

Digitale DemenzZu Weihnachten war’s bestimmt unter vielen Christbäumen wieder soweit: eine neue (oder vielleicht sogar die erste?) Digitalkamera fand sich darunter. Die Verkaufszahlen bei Digitalkameras steigen ungebremst, analoge Technik mit chemischen Filmen ist Schnee von gestern und spielt sogar im professionellen Bereich keine ernst zunehmende Rolle mehr. Menschen, die früher nicht viel für Fotografie übrig hatten, knipsen jetzt was das Zeug hält – kostet ja erstmal nichts und der “Polaroid-Effekt” mit zur sofortiger Begutachtung der Fototrophäen oder Fotohandys mit brauchbarer Bildleistung, verleitet zum “draufhalten”.

Die meisten Bilder wandern erst einmal auf die Festplatte und sollte die nicht vorher schon die Grätsche, ein Systemabsturz mit fehlender Datensicherung oder ein Virus die Fotosammlung von 3 Jahren mit Taufe des Erstgeborenen, Urlaub auf Male und dem Foto mir Boris Becker den Garaus machen, kommen sie auf CD oder DVD.

Weiterlesen …Digitale Demenz