Buchvorstellung: Geotagging für Fotos

,

Geotagging, also das versehen von Fotos mit den Standortdaten an denen diese aufgenommen wurden, erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Mittlerweile gibt es eine große Auswahl an unterschiedlichen Lösungen zu kaufen und auch für iPhone, Android und Symbian gibt es entsprechende Applikationen fürs Geotagging. Auf alle diese Lösungen geht … Weiterlesen …

Geotagging, also das versehen von Fotos mit den Standortdaten an denen diese aufgenommen wurden, erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Mittlerweile gibt es eine große Auswahl an unterschiedlichen Lösungen zu kaufen und auch für iPhone, Android und Symbian gibt es entsprechende Applikationen fürs Geotagging.

Auf alle diese Lösungen geht der Autor Matthias Schwindt in seinem Buch „Geotagging für Fotos„, welches im Franzis-Verlag erschienen ist, ein. Auf 94 Seiten zeigt er knackig und ohne unnötigen Ballast unterschiedliche Systeme und Möglichkeiten was die Hardware angeht und gibt wertvolle Tipps fürs erfolgreiche Taggen, wobei auch die technischen Grundlagen verständlich erklärt werden. Im Mittelpunkt steht dabei die kostenlose Software GeoSetter, die auch hier schon einmal vorgestellt wurde.

Natürlich zeigt Matthias auch, wie man die aufbereiteten Fotos in Google Earth oder Flickr verwenden kann und wie GPS-Daten umgewandelt werden können. Interessant sind auch seine Tipps zur locr-API, mit deren Hilfe man geocodierte Fotos in Webseiten einbinden kann. Adobe Lightroom-Benutzer erfahren außerdem, wie sie Geotagging in dieser Software nutzen können. Ein Kapitel über das manuelle Geotagging mit Google Picasa hätte vielleicht noch ganz gut gepasst, aber Matthias‘ Buch gibt auch so einen sehr guten Überblick zum Thema Geotagging.

„Geotagging mit Fotos“ kostet 19,95€ und ist z.B. bei Amazon erhältlich.

0 0 vote
Article Rating

Letzte Aktualisierung am 13.08.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

1 Kommentar
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments