Blackmagic Design DaVinci Resolve 17 und der neue (kostenlose) Speed Editor Controller

Die neue Videobearbeitungssoftware Blackmagic DaVinci Resolve 17 kommt mit jeder Menge neuer Funktionen. Besonders interessant ist aber der neue Speed Editor Controller.

[UPDATE] Ich habe den Blackmagic Design Speed Editor getestet: Blackmagic Design Speed Editor für DaVinci Resolve im Test

Sowohl privat als auch beruflich arbeite ich nun seit über 3 Jahren praktisch ausschließlich mit Blackmagic DaVinci Resolve. Der Funktionsumfang und die Integration von professionellen Audio-Tools aus der Fairlight-Schublade oder dem Adobe After Effects Pendant Fusion, macht es für mich zur ersten Wahl bei der Videobearbeitung. Dabei ist die Grundversion vollkommen kostenlos und nur in Bereich eingeschränkt, die viele Anwender verschmerzen können.

Du möchtest keinen Beitrag verpassen? Dann melde dich zum kostenlosen nachbelichtet-Newsletter an!

Kein Spam - versprochen! Und du kannst dich jederzeit wieder abmelden!

Die Studio-Version mit allen Features kostet einmalig nur 295 Euro und erhält unbegrenzt Updates.

DaVinci Resolve 17 Beta

Gerade ist die neueste Version von Resolve als Beta herausgekommen und die Liste der neuen Funktionen und Verbesserungen ist lang. Sehr lang! Highlights sind etwa die Live-Vorschau von Effekten und Blenden, der neue Chroma-Keyer für extrem schnelle und einfache Green-Screen Effekte und die intelligente Maske, die automatisch Gesichter, Gliedmaßen oder Kleidung auswählen kann, wobei eine Neural-Engine hilft.

Clips bereits vor der Verwendung in der Medienverwaltung anpassen

Eine tolle Funktion findet man bei der Medienverwaltung, denn nun kann man bereits Veränderungen an den Quell-Clips mit dem Inspector vornehmen, bevor man sie überhaupt in eine Timeline holt. Damit lässt sich das Format oder auch der Ton auf Quellen-Ebene anpassen.

Eines meiner Highlights ist, dass in Fusion nun endlich Audio wiedergegeben und die Wellenform dargestellt werden kann. Das ist für Animationen, die einer Musik oder Soundeffekten folgen soll unverzichtbar.

Smart Reframe für Social Media Videos

Für die Verwendung von Material in Social Media Anwendungen, kann man nun z. B. einen 16 : 9 Film automatisch so anpassen, dass er über die Hochformat-Darstellung geeignet ist. Künstliche Intelligenz sorgt dafür, dass das Hauptobjekt dabei automatisch in der Bildmitte bleibt. Resolve 17 erzeugt dazu automatisch entsprechende Keyframes, die später noch nachbearbeitet werden können.

Verbesserte Color-Grading Oberfläche

Auch die aufgeräumten Menüs beim Color-Grading gefallen mir sehr viel besser und sind logischer gegliedert. Bei meinen ersten Tests fühlt sich die Software insgesamt (noch) schneller und „snappier“ an. Auf eine Sache bin ich aber richtig scharf …

Blackmagic Design Speed Editor Controller

Mit der neuen Resolve Version, gibt es auch einen neuen Controller, den Speed Editor. Dieser besteht aus wichtigen, sinnvoll angeordneten Steuerungstasten und einem großen Jog-Wheel aus Metall. Er kann per USB-C, aber auch drahtlos per Bluetooth mit dem Rechner verbunden werden und besitzt einen internen Akku, der ihn mobil macht und Strippenwirrwar auf dem Tisch vermeidet.

Der Speed Editor greift bei der Cut-Page. Viele fremdeln noch immer mit dieser Funktion, die mit Resolve 16 eingeführt wurde. Hat man sich aber erst einmal etwas damit beschäftigt, gibt es wohl keine schnellere Methode, um umfangreiches Footage samt Multi-Cam Aufnahmen zu sichten, auszuwählen und in eine erste Form zu bringen.

Der neue Speed Editor soll das noch weiter beschleunigen und im Video von Blackmagic-Chef Grant Patty wird das auch sehr eindrucksvoll dargestellt.

Introducing DaVinci Resolve 17
Blackmagic Design Speed Editor

Der No-Brainer beim Speed Editor ist, dass er nur 298,20 € 295 € kosten UND eine Resolve Studio Version im Wert von 290 € kostenlos mitgeliefert wird. Man bekommt den Speed Editor und Resolve 17 Studio kostenlos obendrauf – oder umgekehrt.

Ich bin bekanntlich kein großer Fan von Controllern, egal ob für Musik, Lightroom oder andere Anwendungen, da meine Erfahrungen damit eher durchwachsen sind. Oft ist es auch schon passiert, dass der Hersteller sich dazu entschieden hat, keine aktuellen Treiber oder Software mehr zu liefern und so aus dem teuren Hardware-Controller ein Türstopper wurde.

Wenn ein Controller aber so genau auf eine Software-Funktion abgestimmt ist, werde auch ich schwach und der Mauszeiger geht zum Bestell-Button.

Mehr Infos zu Resolve 17: https://www.blackmagicdesign.com/de/products/davinciresolve/whatsnew

Mehr Infos zum Speed Editor: https://www.blackmagicdesign.com/de/products/davinciresolve/keyboard

Den Blackmagic Design Speed Editor könnt ihr bei Thomann für 295 € kaufen

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
Das Kommentarformular speichert deine Namen, deine E-Mail-Adresse und den Inhalt, damit wir den Überblick über die auf der Website veröffentlichten Kommentare behalten können. Bitte lies und akzeptiere unsere Website-Bedingungen und Datenschutzerklärung, um einen Kommentar zu schreiben.
20 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Irrtümer und Preisfehler vorbehalten.