ArduMower DIY-Mähroboter – die Teile sind da

,

Projektbericht Teil 1: Das ArduMower Komplett-Set für die GPS/RTK Version des DIY Rasenmähroboters sind gekommen. Nun geht es an den Zusammenbau.

Letzte Woche kam ein recht schweres, aber kompakte Paket mit den Teilen für den ArduMower Mähroboter. Die Lieferung durch Marotronics erfolgte in Rekordzeit. Die ganzen Komponenten waren perfekt und sehr platzsparend verpackt. Den Akku hatte ich mir bereits vorher besorgt, da dieser wegen der Sicherheitsauflagen für Lithium-Ionen-Akkus extra und direkt über den Akku-Lieferanten versendet wird.

Beeindruckend sind die beiden Getriebemotoren für den Radantrieb und der Mähmotor. Das ist alles sehr massiv und vertrauenerweckend.

ArduMower Antriebsmotor
ArduMower Antriebsmotor mit Getriebe

Gleiches gilt für das Mainboard. Dieses ist bereits umfangreich vorbestückt, sodass man keine Erfahrung im Verlöten von SMD-Bauteilen braucht. Überhaupt ist das Mainboard sehr durchdacht. I2C-Bus Repeater und Pegel-Umsetzer ermöglichen die Anbindung von 3,3 Volt und 5 Volt Komponenten. Außerdem sind alle (!) Arduino-Pins herausgeführt und nutzbar. Die verschiedenen Module werden auf Stift- bzw. Sockelleisten gesteckt und können damit sehr einfach ausgetauscht oder ergänzt werden.

Das ArduMower Mainboard V 1.3

Das Chassis meines ArduMowers besteht nicht mehr aus PE-Platten, sondern aus Alu-Dibond in der Farbkombination Rot/Weiß. Diese Platten sind deutlich leichter als das bisherige PE-Material und trotzdem mindestens genauso stabil. Das kommt der Akkulaufzeit zugute, da weniger Masse bewegt werden muss. Die Dibond-Platten sind exakt gefräst und noch mit Schutzfolie versehen.

Ebenfalls dabei ist das GPS/RTK-Set mit zwei Einheiten für die stationäre Basis und den Mäher. Die Antenne der fixen Station werde ich diese Tage auf dem Dach unseres Hauses montieren. Für die Empfangseinheit gibt es vielleicht noch ein 3D-gedrucktes Gehäuse, da diese natürlich geschützt im Dachboden untergebracht werden muss.

Zunächst werde ich das Mainboard bestücken und dann das Chassis aufbauen. Mein Plan ist, dass der ArduMower in der kommenden Woche bereits erste Runden drehen, bzw. Bahnen fahren kann.

Mehr Infos zum ArduMower: https://www.ardumower.de/
Teile, Komplett-Sets und Zubehör: https://www.marotronics.de/

5 2 votes
Article Rating

Der kostenlose nachbelichtet-Newsletter für dich

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments