Das ist ja mal eine gute Nachricht: Adobe arbeitet nach eigenen Angaben an der Geschwindigkeit von Lightroom und will hier deutlich an der Performance-Schraube drehen. Dazu arbeitet man auch mit INTEL zusammen.

Die Verbesserungen sind demnach schon für das kommende Lightroom Classic CC 7.2 update vorgesehen. Damit sollen CPU und Speicher effizienter genutzt werden, was einen spürbaren Leistungszuwachs beim Import, Bearbeitung, Panoramas/HDR und beim Export bringen soll.

Adobe gibt nach eigenen Angaben Geschwindigkeitsvorteile von bis zu 29% an. Demnach benötigen 100 RAWs als DNG nur noch 36 Sekunden beim Export. Mit der derzeitigen Version sind es noch 102 Sekunden.

Auch sollen Mehrkernprozessoren besser ausgelastet werden. Allerdings benötigt man lt. Adobe mindestens 12 GB RAM um von den Verbesserungen zu profitieren.

Man gesteht sich aber auch ein, dass trotz aller Verbesserungen noch Luft nach oben wäre und man daran arbeiten würde.

Ein genaues Release-Datum für Adobe Lightroom 7.2 gibt es noch nicht. Es soll aber „bald“ verfügbar sein.

Die Fotoseite dPreview hat vorab eigene Tests veröffentlicht (englisch).

11 Responses

  1. Looks

    Für mich wäre vor allem mehr speed bei der Entwicklung angesagt, aber wie ich mal gelesen habe besteht bei Lr die Entwicklung aus single task. Daher frage ich mich, wie sie dann da mehr speed bringen wollen, wenn sie von besserem auslasten der multikernen reden.

    Antworten
  2. Heinz-Jürgen Bader

    102 Sekunden minus 29 % sind 72 Sekunden, nicht 36. Und falls gemeint war 29 % von 102 so sind das auch keine 36, sondern 30.

    Heinz

    Antworten
  3. Hans

    Import und Performance? Das kann doch nicht die Kenngröße sein.
    Performance bei der Verwaltung und Bearbeitung, die ewigen Gedenksekunden von LR, dort sollte man ansetzten

    Antworten
    • Mplusm

      Adobe hat es bis heute nicht fertig gebracht. Warum sollte es plötzlich nach zig Jahren anders sein. Übrigens hats doch das schon im letzen Update in diesem Forum geheissen das alles schneller laufen sollte…Nix ist geschehen.

      Antworten
  4. Manfred Wegler

    Wenn man den Artikel und die Forenbeiträge in dpreview zum Thema liest dann kommt man ganz schnell zum Schluß dass Adobe den Stamm absägt auf dem deren Macher sitzen!

    Antworten

Schreibe eine Antwort zu Hans Antwort abbrechen

Mit gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links zu Amazon