Meine Gute! Da hab ich gemacht czipko czipko und bin gefahren in der schone Stadt Nurnberg, um zu sehen der Erfinder der Popmusik – der Familie Popolski. Viele Freunde von der polnische Popmusik waren in der alte Hirsch, was war ausverkauft. Und kaum hat der Markusz der Nikonzki ausgepackt, ging es auch schon wieder. Kein […]

Dieser Beitrag wurde 2010 veröffentlicht.
Seitdem hat sich viel getan und manche Informationen und Links sind vielleicht nicht mehr aktuell!

Meine Gute! Da hab ich gemacht czipko czipko und bin gefahren in der schone Stadt Nurnberg, um zu sehen der Erfinder der Popmusik – der Familie Popolski. Viele Freunde von der polnische Popmusik waren in der alte Hirsch, was war ausverkauft.

Und kaum hat der Markusz der Nikonzki ausgepackt, ging es auch schon wieder. Kein Zweifel, der Popolskis haben der Popmusik erfunden und spielen die, wie kaum ein andere Musiker … Leider konnte ich nicht an der schöne Tradition der gewerkschaftlich verordneten Vodkapause (was ist alle halbe Stunde) teilnehmen und auf der Wohl von der Jungfrau Maria trinken, da ich trube Tasse mit der Automobil da war – was war total bekloppst und ausgeflipst.

Schluss jetzt, mit dem Popolski-Vokabular. Wirklich: Es war eines der besten Konzerte, das ich je gesehen habe. Vollblutmusiker, die vor Spielfreude und Witz sprühten. Die Pops gehen live noch mehr ab, als es die Fernsehshows und YouTube-Videos vermitteln. Originell, handwerklich perfekt und einfach saukomisch.

Einige Fotos der Show im Nürnberger Hirsch möchte ich Dir hier zeigen.

Links: Auktionen zu Musik

Eine Antwort

  1. S.

    Dein Artikel bringt ein breites Grinsen auf mein Gesicht. Du hast die Sprache der Popolskis super drauf! Stimmung war echt super im Hirsch. Kann die Band nur jedem live empfehlen! Und die Fotos sind ebenfalls echt gut geworden!

    Antworten

Und jetzt seid ihr dran! Schreibt doch einen Kommentar!

Mit gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links zu Amazon