Ruinen und verlassene Bauwerke haben auch für mich einen ganz besonderen Reiz. Die Stärke dieser „Lost Places“ liegt vor allem in den besonderen Texturen und Strukturen, die man in unser glatt gebügelten Welt selten mehr findet.

Diese Orte inspirieren ganz von selbst und lassen kreative Fotoideen nur so sprießen.

Dieser Beitrag wurde 2010 veröffentlicht.
Seitdem hat sich viel getan und manche Informationen und Links sind vielleicht nicht mehr aktuell!

Ruinen und verlassene Bauwerke haben auch für mich einen ganz besonderen Reiz. Die Stärke dieser „Lost Places“ liegt vor allem in den besonderen Texturen und Strukturen, die man in unser glatt gebügelten Welt selten mehr findet. Diese Orte inspirieren ganz von selbst und lassen kreative Fotoideen nur so sprießen.

In jeder Ecke befindet sich ein faszinierendes Motiv und Experimente mit Schwarzweiß, künstlichem Filmkorn oder HDR lassen diese Fotos oft noch eindringlicher wirken. Motive wie die in der Galerie von „The Coolist“ sind aber schon ganz besondere Perlen, auch wenn ich nicht unbedingt Fotos vom Kernreaktor in Tschernobyl machen müsste …

Zur Galerie bei „The Coolist“

Und jetzt seid ihr dran! Schreibt doch einen Kommentar!

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Mit gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links zu Amazon