Eine schöne Uhr ist oft der einzige Schmuck des Mannes – zumindest ist das bei mir so, sieht man vom Ehering einmal ab. Persönlich favorisiere ich hier automatische Chronografen wie meine Fortis B-42 Official Cosmonauts oder Klassiker wie die Omega Speedmaster. Manchmal braucht man aber etwas robusteres, gerade wenn es ins Gelände geht. Outdoor-Qualitäten, viele […]

Dieser Beitrag wurde 2008 veröffentlicht.
Seitdem hat sich viel getan und manche Informationen und Links sind vielleicht nicht mehr aktuell!

Eine schöne Uhr ist oft der einzige Schmuck des Mannes – zumindest ist das bei mir so, sieht man vom Ehering einmal ab. Persönlich favorisiere ich hier automatische Chronografen wie meine Fortis B-42 Official Cosmonauts oder Klassiker wie die Omega Speedmaster. Manchmal braucht man aber etwas robusteres, gerade wenn es ins Gelände geht.

Casio ProTrek PRG120

Casio ProTrek PRG120

Outdoor-Qualitäten, viele nützliche Funktionen und trotzdem nicht zu übertriebenes Aussehen zeigt hingegen die Casio PRG-120T aus der bekannten ProTrek Serie. Die ProTrek Uhren tragen ihren Namen nicht zu Unrecht, konnten Sie ihre Leistung und Zuverlässigkeit doch schon oft unter extremen Bedingungen unter Beweis stellen, so ist der bekannte Extrembergsteiger Jürgen Sedlmayr immer mit einer Casio ProTrek unterwegs.

Edles Aussehen und intelligentes Energiemanagement

Ein Titanarmband lässt die Casio PRG-120T nicht nur gut aussehen, es ist auch sehr stabil. Beim ersten Kontakt mit der Uhr ist man aber auch überrascht, wie leicht diese, ansonsten doch recht große Uhr ist. Die Stomversorgung wird durch einen Ring aus Solarzellen unterstützt, welche den eingebauten Akku bei Helligkeit laden. Der Ladezustand wird dabei durch einen 3-teiligen Indikator (Low, Middle, High) angezeigt. Trifft längere Zeit kein Licht auf die Uhr und wird keine der sechs Tasten gedrückt, fällt die Uhr in einem Standby-Zustand um möglichst wenig Strom zu verbrauchen. Aufgeweckt wird sie durch Beleuchtung, einen Druck auf eine der Tasten oder durch Bewegung, denn die Uhr hat einen Bewegungssensor eingebaut, der die grüne Displaybeleuchtung durch Drehung der Uhr in die typische 45 Grad Ablesehaltung aktiviert.

Die Wetterstation am Arm

Mit der PRG-120T trägt man eine fast komplette Wetterstation mit sich herum. Neben der Temperatur wird auch der Luftdruck gemessen und Änderungen und Tendenzen grafisch angezeigt. Ebenso wird die aktuelle Höhe in Metern (oder Fuß) angezeigt und auf Wunsch aufgerechnet. So lassen sich überwundene Höhenmeter festhalten.

Die ProTrek am Arm des Mannes

Die ProTrek am Arm des Mannes

Der elektronische Kompass zeigt die magnetische Nord/Südrichtung grafisch und in Grad an. Zwar kann dieser einen echten Kompass nicht ersetzten, gibt aber zumindest eine gewisse Orientierung.

Zeit mal Zeit ist Mahlzeit!

Die Anzeige der Uhrzeit ist ja fast schon die unspektakulärste Funktion dieser Uhr, aber auch hier gibt es 29 verschiedene Zeitzonen, fünf unabhängige Alarme, einem Tagesalarm, Countdown und Stoppuhr.

Die Casio ProTrek PRG-120T macht sich nicht nur bei Outdoor-Aktivitäten gut am Arm, sondern kann auch mal zum Hemd im Büro getragen werden. Auch dann symbolisiert sie: Ich bin ein Mann, der gerne im Dreck watet, Berge hochklettert, Bären mit bloßer Hand erlegt, Bier aus der Flasche trinkt und sich mit der Lötlampe rasiert 😉

Die Casio ProTrek PRG-120T ist DAS Geschenk für einen Mann, der einem etwa 280 Euro wert sein muss. Man darf sich die Uhr natürlich auch selbst schenken.

7 Responses

  1. John

    Und was soll ich mit dem Wecker am Arm beim Schwimmen? Messen wie lange ich die Luft anhalten kann? Sorry, aber diese Teil sind einfach nur total hässlich und die 90% der super Funktionen total überflüssig. Abgesehen davon, haben solche hässlichen Uhren auch irgendwie immer nur so bestimmte „Typen“ noch auf, wo man sagen kann, das passt zum Rest der Figur.

    Antworten
  2. John

    Horror-Design, wie in den Anfängen !
    Kein Wunder das sich solche Digital-Uhren nie richtig durchgesetzt haben und in Zeiten von Mobiltelefon und PDA auch zu 99% total überflüssig sind.

    Antworten
  3. Markus

    Zur Temperaturmessung muss sie natürlich abgenommen werden, da ja das Gehäuse auf Körpertemperatur aufgeheizt ist.

    @Christian: Nee, die wirkt live schon recht massiv und ist sehr gut verarbeitet. Mit einer Omega kann sie natürlich nicht mithalten …

    Antworten
  4. Christian

    Mhm, also rein optisch sieht sie für mich eher nach 50€ aus… hat auch irgendwie was von diesen Spielzeuguhren die ich als Kind immer hatte 🙂

    Ich steh da mehr auf Binäruhren oder Analog-Only 😉 Aber nichts desto trotz ein schönes Männerspielzeug, nur obs sein Geld wirklich Wert ist?

    Antworten
  5. Guido

    Um einen halbwegs richtigen Temperaturwert zu bekommen, wird man die Uhr wohl immer abnehmen und 5 Minuten irgendwo hinlegen müssen, weil die Wärmestrahlung des Körpers den Wert sonst massiv verfälschen dürfte? Irgendwie nicht so richtig praktisch.

    Andererseits hatten z.B. unsere Mietwagen in Namibia und Marokko unerwartet keine Temperaturanzeige und ich hätte da schon öfters gern mal gewusst, wie warm oder kalt es gerade ist.

    Antworten

Und jetzt seid ihr dran! Schreibt doch einen Kommentar!

Mit gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links zu Amazon