Eine ganz besondere Form des Phishings schneite mir heute in mein Postfach: Hallo Herr Dollinger, ich betreibe eine Website zum Thema Feuerwerk und Pyrotechnik. Dabei habe ich auch Ihre Homepage im Web gefunden. Hätten Sie Interesse an einer Zusammenarbeit? Wenn Sie das Wort „Feuerwerk“ in Ihrem Blog-Beitrag http://nachbelichtet.com/2007/12/31/letztes-posting-fuer-2008-feuerwerk-fotografieren/ mit meiner Website verlinken könnten, würde ich […]

Dieser Beitrag wurde 2008 veröffentlicht.
Seitdem hat sich viel getan und manche Informationen und Links sind vielleicht nicht mehr aktuell!

Eine ganz besondere Form des Phishings schneite mir heute in mein Postfach:

Hallo Herr Dollinger,

ich betreibe eine Website zum Thema Feuerwerk und Pyrotechnik.

Dabei habe ich auch Ihre Homepage im Web gefunden.
Hätten Sie Interesse an einer Zusammenarbeit?
Wenn Sie das Wort „Feuerwerk“ in Ihrem Blog-Beitrag
http://nachbelichtet.com/2007/12/31/letztes-posting-fuer-2008-feuerwerk-fotografieren/
mit meiner Website verlinken könnten, würde ich Ihnen unkompliziert
15,- EUR auf Ihr Konto überweisen.

Hätten Sie daran Interesse?

Wenn ja, schicken Sie mir einfach kurz eine Rückinfo mit Ihrer
Kontonummer. Ich werde dann sofort das Geld überweisen und Ihnen
meinen gewünschten Link zusenden.

Schönen Gruß

15 Euro für einen Link den ich nicht kenne und ich sende erst einmal meine Bankverbindung? Aaa ja! Da aber ja bekanntlich jeden Tag ein Dummer aufsteht, funktioniert das wahrscheinlich leider sogar einige Male …

Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?

1 gar nicht (warum nicht?)2 Geht so ...3 ganz interessant4 Toller Artikel5 Sehr gut! Mehr davon! (1 Bewertungen, Durchschnitt: 1,00 von 5)
Loading...

3 Responses

  1. Hans-Jürgen Philippi

    Ich glaube auch eher, dass hier tatsächlich Links gekauft werden sollen. Mit den Kontodaten an sich kann keiner viel anfangen, da Du unautorisierte Abbuchungen (IMHO der einzige Angriffspunkt) jederzeit widerrufen kannst! Verhält sich ähnlich wie bei Kreditkarten.
    Um dennoch EUR 15,- für einen „popeligen“ Link einzusacken, würde ich den Vorschlag machen einen Verrechnungsscheck zu senden oder -noch weniger privat- eine PayPal Überweisung zu erhalten. Dafür braucht er nur Deine Mail-Adresse.

    Antworten
  2. GOP

    Na, ich glaube nicht, dass es dabei um Phishing geht. Mit der Kontonummer und BLZ alleine kann niemand etwas schädliches anfangen. Schließlich stehen diese Daten ja auch auf jeder Rechnung drauf – schlimm, wenn man damit gleich Unfug machen könnte. Ich denke bei der Geschichte oben, geht es schlicht weg um das optimieren von Webseiten mit dem Keyword „Feuerwerk“. Er wollte wohl einfach nur einen Link kaufen ….

    Antworten
  3. Marcus

    Ha, scheint ja doch ganz schön zu kursieren. Habe die gleiche Mail heute auch bekommen. 15 Euro waren mir dann aber doch zu wenig, frü 1500 hätte ich ihm natürlich auch noch meine PIN verrraten :-))

    LG, Marcus

    Antworten

Und jetzt seid ihr dran! Schreibt doch einen Kommentar!

Mit gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links zu Amazon