Für den „Vielblogger“ ist es meist angebracht, die zu veröffentlichenden Texte in einer Textverarbeitung zu entwerfen, da hier der Schreibkomfort mit Wortergänzungen, Autokorrektur für Buchstabendreher oder Rechtschreibprüfung doch erheblich höher ist, als beim direkten Verfassen der Texte im WordPress-Editor. Gerade bei der Rechtschreibprüfung schwächeln aber die mitgelieferten Lösungen der Softwarehersteller. Bei Microsoft ist diese zwar […]

Dieser Beitrag wurde 2007 veröffentlicht.
Seitdem hat sich viel getan und manche Informationen und Links sind vielleicht nicht mehr aktuell!

Duden Korrektor für OpenOfficeFür den „Vielblogger“ ist es meist angebracht, die zu veröffentlichenden Texte in einer Textverarbeitung zu entwerfen, da hier der Schreibkomfort mit Wortergänzungen, Autokorrektur für Buchstabendreher oder Rechtschreibprüfung doch erheblich höher ist, als beim direkten Verfassen der Texte im WordPress-Editor.

Gerade bei der Rechtschreibprüfung schwächeln aber die mitgelieferten Lösungen der Softwarehersteller. Bei Microsoft ist diese zwar noch ganz brauchbar, kennt aber von Haus aus viele Wörter nicht und gibt keinerlei Hinweise zur Zeichensetzung etc.

Open- und StarOffice hingegen bringen zwar eine Korrektur mit, diese ist aber maximal als „rudimentär“ zu bezeichnen.

Abhilfe schafft der Duden Korrektor, der in der Version 4 erhältlich ist und jetzt auch Windows Vista unterstützt. Der Duden Korrektor ersetzt dabei die Rechtschreibprüfung der Office-Programme, durch eine eigene sehr komfortable und aussagekräftige Version.

Duden Korrektor im EinsatzBesonders interessant wird der Duden Korrektor für OpenOffice mit OpenOffice bzw. StarOffice, da der Korrektor auch unter Linux (SuSE, Fedora, Debian, Ubuntu etc.) und Mac OS X läuft und man mit einer Erweiterung, welche die Firma SUN für 9,95$ anbietet, aus dem Office-Paket ein komfortables Frontend für verschiedene Blogsysteme (WordPress, Blogger.com etc.) machen kann.

Der „ SUN Weblog Publisher“ integriert sich dabei in Open-/StarOffice ab Version 2.0.4, läuft unter Windows und Linux und kann damit nahezu alle Formatierungen eines Dokumentes samt Tabellen, Links und Bildern als Weblog-Posting veröffentlichen. Man kann mehrere Blogs damit verwalten, bestehende Artikel herunterladen und bearbeiten und die Überschrift sowie Kategorien festlegen. Positiver Nebeneffekt: Man hat sein Posting gleich noch einmal in der Offline-Version als OO-Dokument oder PDF – interessant, wenn man Beiträge zur Zweitverwertung weitergibt.

Duden Korrektor im EinsatzDer Duden Korrektor alleine ist schon eine sehr willkommene Ergänzung. Zusammen mit OpenOffice und der Weblog Publisher Erweiterung ist es eine hervorragende „ Schreibhilfe“ für ambitionierte Blogger.

Der Duden Korrektor ist in der „ normalen“ und der Plus Version erhältlich, wobei die Plus-Versionen über eine integrierte Office-Bibliothek (Fremdwörter-, Synonymwörterbuch sowie Richtiges und gutes Deutsch) verfügt, mehrere Dokumente im Batchbetrieb korrigieren kann, eine Fehlerstatistik führt und 182 Mustervorlagen für Word, Powerpoint und Excel mitbringt.

Sun Weblog PublisherDie OpenOffice-Variante ist nur in der einfachen Ausführung ohne zusätzliche Wörterbücher erhältlich, unterstützt dafür auch Windows, Mac OS X und Linux.

Die Windows-Version der normalen Korrektor-Version ist bei Amazon schon für 16,95€ zu haben, die Plus Version für 41€. VORSICHT! Die OpenOffice-Ausgabe des Duden Korrektors bei Amazon ist noch immer die alte 3.52 Version, es gibt jedoch auch hier mittlerweile die Version 4!

UPDATE: Die OpenOffice Variante bei Amazon ist die aktuelle 4.0 Version – vielen Dank an Carsten für den Hinweis!

3 Responses

  1. Markus

    … ist aber nicht annähernd mit dem Korrektor vergleichbar, außerdem ging es ja auch vornehmlich um die Vorbereitung der Beiträge in einer Textverarbeitung 😉

    Antworten
  2. Carsten

    Bei Amazon und libri.de (und entsprechenden Shops, die auf Amazon oder libri aufsetzen), ist nur eine fehlerhafte Produktbeschreibung drin: Die Version 3.52 hat es im Gegensatz zur 3.51 nie gegeben, es ist in Wirklichkeit die 4.0. Auch die Systemangaben stimmen bei den Händlern teilweise nicht, die Abbildung ist aber die der 4.0, wie auf dem schmalen blauen Balken rechts unten auf der Abb. gerade noch zu ahnen ist.

    Antworten

Und jetzt seid ihr dran! Schreibt doch einen Kommentar!

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Mit gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links zu Amazon