Ich habe nun seit 2 Monaten das Online-Backup für mein Bildarchiv bei Hostmonster eingerichtet und muss sagen, dass es sich mehr als bewährt hat. Von den 300GB Webspace, die mir Hostmonster für gerade mal 4,70€ pro Monat zur Verfügung stellt, habe ich jetzt knapp 100GB belegt. Das automatische Backup läuft Dank Fling einwandfrei, zuverlässig und […]

Dieser Beitrag wurde 2007 veröffentlicht.
Seitdem hat sich viel getan und manche Informationen und Links sind vielleicht nicht mehr aktuell!

FestplatteIch habe nun seit 2 Monaten das Online-Backup für mein Bildarchiv bei Hostmonster eingerichtet und muss sagen, dass es sich mehr als bewährt hat. Von den 300GB Webspace, die mir Hostmonster für gerade mal 4,70€ pro Monat zur Verfügung stellt, habe ich jetzt knapp 100GB belegt. Das automatische Backup läuft Dank Fling einwandfrei, zuverlässig und ohne mein Zutun.

Für 10GB Upload muss man bei einer freien DSL3000 Leitung gut 3 Tage Uploadzeit einkalkulieren, was aber – Flatrate sei Dank – auch kein Problem darstellt. Wie ich es schon in früheren Beiträgen beschrieben habe, erstelle ich einmal pro Tag ein lokales Backup auf eine externe Festplatte und von dieser aus wird dann das Online-Backup gezogen. Hintergrund dafür ist, dass ich nicht jedes mal ein automatisches Online-Backup anschubsen möchte, wenn ich in Lightroom etc. arbeite und sich dadurch in meinem Arbeitsverzeichnis etwas ändert.

Die ganze Geschichte ist also eine praktische, preiswerte und vor allem sichere Variante, seine wertvollen Bilddateien (und nicht nur die) zu sichern.  Ach ja: Ganz normales Webhosting mit PHP, MySQL, RoR (Ruby on Rails) etc. etc. geht natürlich auch;-)

8 Responses

  1. Oliv

    Hallo

    Noch eine Frage: funktionniert FTP über TLS bei Dir?
    (der Vorteil von TLS ist dass Passwort bzw. Daten verschlüsselt werden).

    Es wird offiziell unterstützt, allerdings funktionniert es gar nicht.
    Der Support will mir nicht glauben (nach dem Motto „bei uns funktionniert’s“)

    Wenn es nicht bei Dir funktionniert, könntest Du mir einen Gefallen tun, und dies auf http://hostmonsterforum.com/showthread.php?p=9403
    kurz melden?

    Vielen Dank im Voraus!

    Antworten
  2. Markus

    Welchen SSH-Client benutzt du? Putty ?
    Warte doch mal das Ticket ab, vielleicht ist dein Zugang noch nicht komplett freigeschaltet …

    Antworten
  3. Oliv

    OK, ich habe mich gestern angemeldet (durch Deinen Link, keine Sorge 😉 )
    Der SSH Zugang ist freigeschaltet, aber irgendwie funktionniert er nicht.
    Als Login verwende ich meinen Unix Name (8 Buchstabben), als Host meine Domain, und als Passwort, das von meinem Hauptaccount (also von meiner Domain). Die Verbindung wird hergestellet aber der Zugang wird immer gescheitert 🙁
    Ich habe schon ein Ticket bei HM geoeffnet aber keine Rueckmeldung bekommen.

    Ansonsten sieht es gut aus. Ich habe angefangen meine Backups hochzuladen.
    Dafuer verwende ich Duplicity, das 2 Vorteile mit sich bringt:
    – Verschluesselung der Daten
    – Inkrementale Backups und wiederherstellen von aelteren Versionen (praktisch wenn man erst nach ein Paar Wochen feststellt, dass man eine Datei unabsichtlich geloescht oder ueberschrieben hat)

    Antworten
  4. Markus

    Hallo!

    Bei Hostmonster hatte ich explizit nachgefragt und eine positive Auskunft dazu bekommen. Die Daten verschlüssel ich nicht, ich sichere das Verzeichnis mittels htaccess (so geheim sind meine Daten nicht 😉 ). Eine Shell bekommt man per SSH (was sollte das auch sonst für einen Zweck haben …), allerdings muss der SSH-Zugang extra (kostenlos) freigeschalten werden -> http://helpdesk.hostmonster.com/kb/index.php?x=&mod_id=2&id=203

    Falls du dich dazu entscheidest einen Account zu eröffnen, würde ich mich freuen, wenn du über einen Link auf meiner Seite zu Hostmonster gehst, da ich dann auch ein bisschen was davon habe und weiterhin motiviert bin, nützliche Artikel zu schreiben 🙂

    Antworten
  5. Oliv

    Hallo,

    ich will was aehnliches machen…

    Einige Fragen haette ich:

    * weiss Du ob Hostmonster wirklich diesen Ansatz zulaesst? In den „Terms of service“ von vielen billigen Web Providern steht es eben dass die Benutzung als Online Storage o.ä. nicht zugelassen ist

    * verschluesselst Du Deine Daten bevor Du sie an Hostmaster schickst?

    * Hostmonster behauptet einen SSH Zugang zur Verfügung zu stellen. Kriegt man damit einen Shell ? Root Rechte auf einem Virtuellen Server ?

    Danke fuer Deine Hilfe!
    Ich gehe jetzt den Rest deiner Webseite besichtigen 🙂

    Antworten
  6. Markus

    Das primäre Backup wird, wie auch zu lesen ist, mit einer (in meinem Fall sogar zwei) externen Festplatten gemacht. Das Online-Backup ist eine zusätzliches, nicht ortsgebundenes Zusatzbackup für alle Fälle – wenn z.B. das Haus abbrennt …

    Fällt der Provider also aus, gibt es immer noch einmal die Echtdaten auf dem Rechner und zwei Backups auf externen Festplatten. Einem reinen Online-Backup würde selbstverständlich auch ich nicht trauen mögen. Der weitere Vorteil des Online-Backups ist die ständige Verfügbarkeit der Bilder.

    Antworten
  7. 8mt

    Hm. Beim Gedanken, Dinge, die einen messbaren und unwiderbringlichen Wert haben, an jemanden auszulagern, bei dem man im Zweifelsfall nicht mehr als die Wertschätzung von 4,75 Euro im Monat Gegenwert genießt, sträubt sich innerlich bei mir was. Das ist sicher so ähnlich wie seine kostbaren Filme einem Labor anzuvertrauen oder sie ausschließlich selbst zu entwickeln – das ist einfach Geschmacksache. Oder ob man den Gegenwert eines Jahresabos nicht einfach in eine solide externe 250er Festplatte investiert, die ebenso automatisch Backups macht…

    Antworten

Und jetzt seid ihr dran! Schreibt doch einen Kommentar!

Mit gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links zu Amazon