Toolkit für PHP-Entwickler

Ich möchte euch heute mal meinen „Werkzeugkasten“ zur PHP-Programmierung vorstellen – eine Auswahl, die sich über Jahre herauskristallisiert und bewährt hat. Sicher gibt es gerade auch hier viele Alternativen und unterschiedlichste Vorlieben, für mich funktioniert eben das – und für euch vielleicht auch. Die Editoren: Die nachbelichtet-Beiträge direkt und kostenlos …

Weiterlesen …Toolkit für PHP-Entwickler

Ich möchte euch heute mal meinen „Werkzeugkasten“ zur PHP-Programmierung vorstellen – eine Auswahl, die sich über Jahre herauskristallisiert und bewährt hat. Sicher gibt es gerade auch hier viele Alternativen und unterschiedlichste Vorlieben, für mich funktioniert eben das – und für euch vielleicht auch.

Die Editoren:

  • PSPad – DER Editor für alles und jeden Zweck – leistungsfähig wie UltraEdit, aber kostenlos. Unterstützt CodeCompleting, Klassen- und Funktionsbrowser, Klammerüberprüfung, PHP Hilfe, Projektverwaltung etc.
  • Adobe Dreamweaver – Egal wie, man kann eigentlich nicht auf ihn verzichten, ist doch immer wieder eine große Hilfe und begleitet mich auch schon seit der Version 3
  • Bradbury TopStyle Pro – der beste CSS-Editor, unheimlich hilfreich durch die Splitpane Darstellung, in der gleichzeitig das Aussehen im Internetexplorer und Mozilla überprüft werden kann.
  • Als ganz kleinen Editor benutze ich übrigens auch Notepad++.

Neu an Bord ist PHP Designer 2007, der mich durch die vielen, durchdachten Funktionen begeistert. Die Integration von PHPDocumentor und der sehr gute Klassenbrowser sind schon eine nette Sache. Wenn noch eine Schnittstelle für Subversion integriert würde, wäre der PHP Designer 2007 meine Wahl für eine PHP IDE, nachdem ich über die Jahre schon Maguma Studio, PHPed, Zend Studio und PHPEclipse probiert habe und der PHP Designer 2007 auch bei der Geschwindigkeit glänzt.

Die Helferlein:

Der Server:

Als lokale Serverumgebung setze ich auf XAMPP – immer auf dem neuesten Stand, komfortabel und einfach aufzusetzen, unterstützt PHP4 und PHP5. Für Projekte, die sehr auf eine Linux-Umgebung angewiesen sind, da z.B. Systemfunktionen angewandt werden etc., habe ich noch einen VMWare-Player (kostenlos) mit einem Ubuntu-Linux als virtuelles Betriebssystem am Laufen. Interessant ist das auch, um Designs unter den Linux-Browsern zu testen. Fertige VMs für den Player gibt es HIER.

Tja, das ist meine Entwicklungsumgebung – ziemlich flexibel und komfortabel, meistens OpenSource und Freeware, auf alle Eventualitäten eingestellt und innerhalb von einer halben Stunde ist alles installiert. Als Framework für die PHP-Entwicklung begeistert mich CakePHP immer mehr, worüber ich mich auch schon hier ausgelassen habe. Auch ein nettes, wenn auch nicht MVC-Framework, ist Yellow Duck – eher so eine moderne Form der alt ehrwürdigen PHPLib, die schon damals bei meinem ersten CMS 1999 zum Einsatz kam.

Wie hat dir diese Art Beitrag (nicht das Produkt!!) gefallen? Ich freue mich über deine Bewertung!

1 gar nicht (warum nicht?)2 Geht so ...3 ganz interessant4 Toller Artikel5 Sehr gut! Mehr davon! (3 andere Leser bewerteten ihn mit: 3,67 von 5 Sternen)
Loading...

Ähnliche Beiträge lesen:

Schreibe einen Kommentar