14 Jahre nachbelichtet – ein Rückblick und Ausblick

Am 14.11.2005 schrieb ich die ersten Zeilen ins Wordpress 1.5 Blog. 14 Jahre später schreibe ich noch immer.

Damit dürfte nachbelichtet eines der ältesten, noch aktiven deutschen Blogs sein. In diesen 14 Jahren ist sehr viel passiert – in der Welt, privat und beruflich. Nachbelichtet ist für jemanden wie mich, der nicht viel von Traditionen und Konservatismus hält, eine Konstante. Viele Dinge veränderten sich, das Blog war aber immer ein fester Bestandteil meines Lebens.

Hier ein paar Daten seit 2005:

  • 2200 Beiträge
  • 750.000 Wörter
  • Ein Beitrag hat durchschnittlich 344 Wörter
  • 11.000 Kommentare
  • 12 Millionen Seitenaufrufe
  • 1,9 Seiten werden pro Besuch aufgerufen
  • 1,54 Minuten Besuchszeit pro Besucher

Für mich als „Neo-Generalisten“ ist es eine Möglichkeit, mein Wissen und meine Erfahrungen an andere weiterzugeben in der Hoffnung, dass es jemandem nützt oder zumindest unterhält.

Nachbelichtet im Februar 2008

Waren es zu Beginn hauptsächlich Themen wie Fotografie, Lightroom und Musik, habe ich das Themenspektrum um all meine anderen Interessen erweitert und nun gibt es hier auch Beiträge zu Smart Home, Elektronik und DIY. Gerade das Handwerkliche ist für mich wieder sehr wichtig geworden und die Erkenntnisse daraus, lasse ich mittlerweile regelmäßig einfließen. 

Ein Teil meiner Elektronikwerkstatt

Nachbelichtet sollte nie ein Foto-Blog sein, nur war es damals eben das Thema, mit dem ich mich am meisten befasst habe. Ständig Neues zu lernen, ist eines der wichtigsten Dinge in meinem Leben und mein Antrieb. Das Gelernte ist aber nur wertvoll, wenn man es auch weitergibt.

Gerade lerne ich viel im Bereich der Holzbearbeitung dazu und befasse mich sehr stark mit IoT-Themen. Weiter könnten zwei Themen kaum auseinander sein und gerade das ist es, was mich antreibt.

Das neue Haus gibt mir dazu viele neue Möglichkeiten und eine kreative Umgebung, in der ich ungestört alle Interessen verfolgen kann.

Zwar gab es immer wieder mal ein paar Durchhänger, da entweder die Zeit fürs Blog fehlte oder die Worte einfach nicht fließen wollten. Allerdings dachte ich in den 14 Jahre niemals daran, nachbelichtet aufzugeben. Ein netter Nebeneffekt ist natürlich auch, dass man mit einem erfolgreichen Blog auch Geld verdienen kann und daraus habe ich nie ein Geheimnis gemacht. Der Zeitaufwand ist groß und es bedarf auch einiger Investitionen, um eine solche Seite zu betreiben. Unterstützung erhalte z. B. vom Cloud Webhoster Pixelx, die für die schnelle Erreichbarkeit der Seite sorgen. Ebenso habe ich viele persönliche Kontakte zu Firmen und Herstellern knüpfen können, die Testmuster und Demo-Geräte zur Verfügung stellen.

Ich würde nachbelichtet aber auch ohne all das betreiben, da es für mich auch das ist, was ein Weblog ursprünglich war: Ein Tagebuch im Internet.

Trotz Plattformen wie Facebook, YouTube oder Instagram, erfreuen sich Blogs nach wie vor großer Beliebtheit und die Zahlen sagen, dass das Interesse daran sogar wieder steigt. Gerade, wer individuellen Content schafft, wird von Google belohnt und erhält bessere Positionen in der Suche. Das sehe ich aktuell nach den letzten Google-Updates, denn viele meiner Beiträge sind plötzlich zig Plätze nach oben gestiegen.

In diesem Sinne hoffe ich, dass ihr auch weiterhin meine Tagebucheinträge interessant findet und mir gewogen bleibt.

Auf weiter 14 Jahre 🙂

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
Das Kommentarformular speichert deine Namen, deine E-Mail-Adresse und den Inhalt, damit wir den Überblick über die auf der Website veröffentlichten Kommentare behalten können. Bitte lies und akzeptiere unsere Website-Bedingungen und Datenschutzerklärung, um einen Kommentar zu schreiben.
5 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Irrtümer und Preisfehler vorbehalten.