Heimelektronik

Bild: LCN Issendorff

Was ist ein Smart Home und was nicht?

Das Smart Home ist in aller Munde, wenngleich Hausautomationslösungen keine neue Sache und schon fast 3 Jahrzehnte auf dem Markt sind. Smart Home klingt natürlich auch viel schicker und tatsächlich haben sich in den letzten Jahren, dank günstigerer Hardware, neuer Protokolle und den Möglichkeiten des Internets neue Möglichkeiten ergeben. Vieles wird aber als Smart Home bezeichnet, was in Wirklichkeit gar keines ist.

Neues vom nachbelichtet Smart Home – LCN, OpenHAB, LED, IoT, MQTT und zu kleine Verteilerschränke

So langsam geht es weiter mit unserem Traum von Haus. Die Elektroinstallation ist nahezu vollständig, nachdem ich einige Wochen geplant habe. Wo brauche ich welche Steckdosen und welche davon werden schaltbar sein? Wie kann ich die Installation flexibel halten und wie bringe ich die ganze Technik im Verteilerschrank unter? Heute gibt es wieder einige Einblicke in meine Smart Home Planung.

[Anzeige] Das smarte Zuhause mit dem Gira G1 – gewinne einen Gira Rauchwarnmelder Basic Q

Smart Homes oder auch Hausautomation ist wohl der Trend bei bei neuen Eigenheimen oder umfangreichen Renovierungen. Auch ich habe mich dazu entschieden aus unserem Haus ein "Smart Home" zu machen. Mittlerweile gibt es jede Menge Systeme auf dem Markt. Das meist verbreitete Bussystem für die Gebäudeautomation ist aber KNX. Dabei steht KNX nicht für einen einzelnen Hersteller, sondern für ein Konsortium aus vielen Anbietern und ist damit ein herstellerunabhängiger Standard. Hierfür bietet der deutsche Hersteller Gira neben vielen anderen KNX-Komponenten, eine schicke und leistungsfähige Steuerungszentrale an - der Gira G1.