In den letzten Tagen hatte ich immer wieder seltsame Kommentare auf meiner Seite, die nur aus einer Straße und einer Hausnummer bestanden, aber Namen und E-Mail Adressen von Benutzern hatten, die ich teilweise sogar kannte. Einen richtigen Reim konnte ich mir darauf nicht machen. Bis jetzt.

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Beim WordPress-Guru Perun bin ich nun fündig geworden, denn hier wird genau dieses Verhalten beschrieben. Der Grund hierfür liegt in einem Fehler in der aktuellen Version des WordPress Plugins Antispam Bee, das ich zur Vermeidung von Kommentar-Spam und zur Einhaltung deutscher Datenschutzrichtlinien schon lange einsetze.

In der Version 2.7.0 und im Zusammenhang mit Google Chrome, wird beim Absenden des Kommentars der Text von der Autofill-Funktion für Formulare des Chrome-Browsers ersetzt und stattdessen die Straße und Hausnummer des Kommentators übertragen. Der Fehler soll mit Antispam Bee 2.7.1  behoben werden, was aber wohl noch etwas dauert.

Derweil habe ich Antispam Bee deaktiviert und gegen das Antispam-Plugin NoSpamNX ersetzt. Dieses ist sehr leichtgewichtig, aber nicht ganz so zuverlässig wie Antispam Bee.

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

3 Responses

  1. Steffi

    Ich habe Antispam Bee auch schon ewig im Einsatz und immer mal wieder Probleme. Mal ist es gar nicht möglich, Kommentare zu schreiben, mal werden andere Plugins blockiert, und das Phänomen mit der Adresse hatte ich auch.
    Ich bin nun auch auf das von dir genannte Plugin ausgewichen, aber es kommen wieder viele Spam-Kommentare durch. Ich habe leider noch kein Plugin gefunden, das so zuverlässig arbeitet wie die Antispam Bee. Sofern sie denn mal funktioniert.

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.