Okay Olympus, über den Produktnamen OM-D E-M1 Mark II reden wir noch einmal! 60 RAW Bilder mit 20,4 MP pro Sekunde sind aber schon ein Wort!

Offenbar entdecken gerade die kleineren Kamerahersteller ihre Lücken zwischen den großen Playern. 60 RAW Fotos pro Sekunde nimmt die neue Olympus auf, sofern man nur einmal scharfstellen muss. Mit kontinuierlichen Autofokus sind es dann immerhin noch 18 Bilder pro Sekunde. Durch das sog. „Pre-Capturing“ werden dabei schon 14 Bilder aufgezeichnet, bevor man überhaupt auf den Auslöser drückt. Damit dürfte man wohl keinen Moment mehr verpassen.

Folgt nachbelichtet auf Facebook, Twitter, Instagram, Pinterest und YouTube

Die Spiegellose kann aber auch 4k Video bis 60fps und hat einen cleanen HDMI-Ausgang mit 4:2:2. Der elektronische Sucher arbeitet mit 120 fps und nur 6ms Verzögerung. Für schafe Bilder sorgt ein 5-Achsen Bildstabilisator und das Gehäuse ist Wasser- und Staubdicht und soll bis -10 °C zuverlässig seinen Dienst verrichten.

Warum schaffen es eigentlich auch nur kleinere Hersteller im Jahr 2016 einer Kamera einen zeitgemäßen USB3.0 Anschluss zu verpassen (Hallo Nikon und Canon!).

Mehr Infos HIER (englisch)

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.