Ich nutze mein Samsung Galaxy S7 Edge immer häufiger für Fotos und schnelle Videos. Leider ist das Handling eines Smartphones für Fotos und Videos nicht gerade optimal, was wohl auch ein Grund für die immer häufig zu sehenden Hochformatvideos sind dürfte. Man kann ein Smartphone fast nie komfortabel und damit ruhig halten, ohne dass man das Display berührt oder es fallen lässt. Ich habe mir eine wirklich sehr praktische Lösung zusammengekauft.

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Die Foto- und Videoqualität aktueller Mittel- und Topklasse-Smartphones ist über jeden Zweifel erhaben. Gerade die Videoqualitäten führen bei mir immer häufiger dazu, dass ich Smartphone-Footage immer wieder für schnelle Videos oder als B-Cam nutze. Durch das dünne Gehäuse ohne wirklich vorhandene Griffpunkte, hält man das Smartphone aber verkrampft und damit auch nicht gerade stabil und ruhig.

Ich habe mir einen günstigen Kameragriff mit 1/4 Zoll Befestigung von Andoer bestellt, den man übrigens auch gut für kleine bis mittlere DSLRs nutzen kann. Ich setze ihn auch zusammen mit meiner Sony RX100 III ein, welche dadurch auch zur Bolex-artigen Videokamera mutiert und sich sehr viel besser halten lässt.

 

Zu diesem Griff kommt noch eine Handyhalterung für Stativmontage. Da ich diese Klemmhalterung nicht leiden kann, die das Smartphone nur einquetschen, habe ich mich nach einer einstellbaren Halterung aus Metall umgesehen und wurde mit der Solomark Metall fündig. Beides zusammen kostet knapp 20 Euro.

Die Solomark Halterung umgreift die Außenseiten des Smartphones und mit einer griffigen Rändelschraube kann man das Handy gefühlvoll einspannen. Die ergibt eine absolut vertrauenserweckende und feste Verbindung und zusammen mit dem Andoer Kameragriff hat man das Handy perfekt im Griff. Durch die entspannte Handhabung, führt man die Kamera gleichzeitig viel ruhiger und vermeidet Verwackler.

Die Solomark Halterung kann man natürlich auch auf ein Kamerastativ schrauben. Der Andoer Kameragriff hat zudem noch ein 1/4 Kameragewinde an der Unterseite. Hier könnte man z. B. auch ein kleines LED-Videolicht kopfüber anbringen.

Nun wird mein Smartphone wohl noch viel öfter als Kamera zum Einsatz kommen.

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links zu Amazon