Ich bin seit heute wieder daheim und habe mir gleich mal das neue Lightroom Update CC2015.6 heruntergeladen. Da ich mich ja kürzlich erst mit dem Export von Lightroom befasst habe und herausgefunden habe, dass mehrere Exporte parallel einen Geschwindigkeitsvorteil bringen hat mich natürlich Adobes Aussage interessiert, dass man den Export beschleunigt hätte. Das Ergebnis hat mich enttäuscht!

Mach mit: Teile diesen Beitrag!
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

In meinem Beitrag zum Lightroom Export habe ich ja mal mit einem Set aus 100 Bildern einen Export-Test gestartet. Die Details zu diesem Test könnt ihr hier nachlesen. Nun habe ich mit der neuen Version CC2015.6 bzw. LR 6.6 die gleichen Bilder unter den natürlich gleichen Bedingungen exportiert und die Zeit gemessen, die Lightroom dafür benötigt. Gleichzeitig habe ich den Taskmanager unter Windows 10 beobachtet. Beim letzen Test stellte sich ja heraus, dass LR den Prozessor nur sehr wenig ausnutzt. Beim jetzigen Test wurde die CPU jedoch fast durchgängig zu 100% gefordert. Das weckte Erwartungen.

Folgt nachbelichtet auf Facebook, Twitter, Instagram, Pinterest und YouTube
Volle CPU-Auslastung beim Export unter LR CC 2015.6

Volle CPU-Auslastung beim Export unter LR CC 2015.6

Leider ergaben meine Tests, dass der Export nur knapp 30 Sekunden schneller war als mit der vorherigen Version von Lightroom und das obwohl die CPU „glühte“. Also habe ich diesen Test noch einige Male wiederholt und den Durchschnittswert genommen. Fehlanzeige! Wir reden hier von nicht einmal 4 Prozent Steigerung und das kann eher als Messfehler betrachtet werden.

Tipp: Mit einer SSD machst du Lightroom schneller!
Mit einer Solid State Festplatte kannst du Lightroom sehr viel schneller machen! Diese gibt es schon ab 50 Euro und mit einer Bestellung über diesen Link unterstützt du meine Seite!

Das ist ziemlich enttäuschend. Was mich daran irritiert ist, dass die CPU-Auslastung nun auch bei einem einzelnen Export tatsächlich sehr viel höher ist, das aber keinen nennenswerten Zeitgewinn bringt. Auch macht der Export zu Beginn ein paar „Hopser“, sodass man den Eindruck gewinnen könnte, es ginge wirklich sehr viel flotter. Letztendlich kommen wir dann aber doch wieder auf praktisch die gleichen Messwerte.

Mach mit: Teile diesen Beitrag!
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

12 Responses

  1. Matthias

    Hallo,
    nun habe ich auch mal einen Test bezgl. des Exports aus Lightroom gemacht:
    Meine letzte Version war 2015.5 und nun 2015.6.

    Menge der Bilder: 192
    Dauer für Export aus 2015.5: 17:19 Min
    Dauer für Export aus 2015.6: 7:33 Min

    Also da war ich echt überrascht – ein ganz anderes Ergebnis was Markus getestet hat. Für mich eine wirklich gute Verbesserung.

    Infos zum System:
    Intel Xeon E5630 (2 Prozessoren) => 16 Kerne
    12 GB RAM
    Windows 10 Pro 1511

    Wenn ist so wie üblich ca. 3500 Bilder exportiere sind die echt fix Zeit fertig gerechnet.

    Schöne Grüße Matthias

    Antworten
  2. Dominic E

    Hallo, in der 54 Folge vom Fotophonie Podcast (Alles über DNG) hatten sie es auch über die Lightroom Geschwindigkeit und warum immer nur einzelne CPU Kerne arbeiten „können “ Ich glaube so ab Minute 40.
    War sehr interessant.
    Gruß Dominic E.

    Antworten
  3. tzoumaz

    Habe auch 5.7.1 und bleibe auch dabei. CC kommt für mich nicht in Frage und was ich hier und anderswo über Version 6 > lese ist alles andere als erfreulich. Momentan bietet sich auch DxO Optics Pro 11 Elite für 149,- an. Habe ich als Testversion ausprobiert und bin begeistert, spez. von Clearview dem SmartLightning und der Prime Rauschentfernung. Der Export ist allerdings auch nicht der Schnellste.

    Antworten
    • Walter

      bin auch Ihnen ihrer Meinung. Habe hier auch die 5.7.1 unter 10 64BIT rennen. Programme wie Bibble,DXO,Adobe Photoshop Elements,Ashampoo,ACDsee usw. können daheim bleiben. CC auch
      (Zumal ich kein Profi bin … muss nicht beruflich damit rumschaffen oder sonstwie Geld verdienen 🙂

      Antworten
  4. Bernd Rosskamp

    Sollte man dann deiner Meinung nach die CPU wieder ständig einschalten ? Beim letzten Mal hast du uns ja den Tipp gegeben, sie auszuschalten.
    Vielen Dank und viele Grüße,
    Bernd

    Antworten
  5. Tom

    Über sowas wie „Export-Geschwindigkeit“ (oder eben keine) rege ich mich garnicht mehr auf. Viel entmutigender finde ich, dass seit V6.0 konsequent das deutsche Tastaturlayout „verbockt“ wird. Überall wo für eine US-Tastatur „\“ als Shortcut gefordert ist, wäre es bei uns das „<". In der Datei "TranslatedStrings.txt" für die deutschs Sprache muss man bei jedem Update von LR 6.x manuell die "\" Zeichen durch "<" ersetzen, damit die Shortcuts funktionieren.
    Es nervt … oder bin ich der Einzige den dies betrifft?

    Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt (V7.0), aber bei dem Cloud-Hype sehe ich eher schwarz für solide Basisarbeit.

    Antworten
    • Uwe

      Nein, sie sind nicht der Einzige. Ich bin auch nach einiger Google-Recherche auf diesen Hinweis gestoßen.
      Gut zu wissen, das man es nach einem neuen Update wieder anpassen muss.
      Naja, auch Adobe´s Software reift beim Kunden.

      Antworten
  6. Maurice

    Nun das zeigt mir und ich sag es ungern immer wieder das Adobe ihre Software was Geschwindigkeit angeht absolut nicht interessiert (Ausser Photoshop. Der ist ok).

    Antworten
  7. Kalweit

    Habe nach wievor das 5.7.1 für 64 Bit. Die vermeintlichen ‚Vorteile‘ einer derzeitigen (Juni’16) Version sind für mich nur marginal. Vielleicht ist das anders,wenn man DIN A2 oder mehr ausbelichten muss/Features für den Beruf braucht/Geld damit verdienen muß

    Gut Licht

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.