Ich nutze ja auf meinem Smartphone fast ausschließlich Lightroom Mobile, wenn es um die schnelle Bearbeitung von Fotos auf dem Handy geht und das geht auch, wenn man kein Creative Cloud Abo hat. Die ohnehin schon gute Bildbearbeitungs-App fürs Smartphone bekommt nun ein großes Update.

Mach mit: Teile diesen Beitrag!
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

[Update 22.02.2016]

Die App ist nun verfügbar: Hier lang

Kostenlose Apps zur Bildbearbeitung auf dem Smartphone gibt es jede Menge. Lightroom Mobile ist für mich aber mehr als eine Alternative zu anderen Apps, denn ich habe hier viele meiner gewohnten Bearbeitungsfunktionen zur Verfügung, die ich auch in der Desktop-Version von Lightroom vorfinde. Gerade der Tiefenregler ist bei Handyfotos sehr hilfreich und wirkt wie ein nachträgliches Blitzlicht. Damit kann man auch wunderbar Fotos für Instagram aufbereiten und pimpen.

Lightroom Mobile selbst ist kostenlos in den App-Stores zu haben. Will man jedoch die Fotos und Kataloge automatisch mit seiner Desktop-Version synchronisieren, benötigt man ein Creative Cloud Abo. Aber auch ohne ein solches kann man Lightroom mobile hervorragend nutzen, denn die damit bearbeiteten Fotos lassen sich natürlich auch wieder auf dem Smartphone abspeichern oder per Instagram, Facebook, Twitter, WhatsApp etc. teilen.

Alle meine Infos zu Lightroom 2.0 für Android habe ich aus einer wohl versehentlichen Veröffentlichung im Adobe Lightroom-Journal, die kurz darauf wieder gelöscht wurde. Darin enthalten waren bereits Verlinkungen zu Google Play und dem Fotografen Colby Brown, der mit Lightroom 2.0 einige sehr sehenswerte Fotos gemacht hat. Auch diese Seite ist aber derzeit nicht mehr erreichbar.

Der Beitrag aus dem Lightroom-Journal

Der Beitrag aus dem Lightroom-Journal

Die neue Version dürfte aber wohl ziemlich bald erscheinen, wenn es nicht irgendwelche Probleme gab.

RAW-Fotos mit dem Smartphone aufnehmen

Die interessanteste Neuerung in Lightroom 2.0 for Android ist, dass es nun mit einer eigenen Kamerafunktion kommt. Bislang musste man auf eine andere Kamera-App zurückgreifen um Fotos zu machen, konnte diese dann aber in Lightroom Mobile bearbeiten. Noch interessanter ist jedoch, dass diese eingebaute Kamerafunktion die Aufnahme von RAW-Bildern gestattet.

Live-Presets

Man kann nun auch den Stil eines Presets schon beim fotografieren live einblenden und dessen Wirkung begutachten. Diese Funktion ist nicht-destruktiv was bedeutet, dass man sich später auch noch anders entscheiden kann.

Dunstfilter

Der in Lightroom CC2015 eingeführte Dunstfilter findet sich nun auch in der mobilen App wieder.

Teiltonung

Mit der Teiltonung kann man in der Desktop-Version jede Menge toller Effekt erzielen. Auch diese wird nun in der App zur Verfügung gestellt.

Gradationskurve

Die Gradationskurve in Lightroom ist für mich eine der wichtigsten Funktionen, denn damit kann man sehr genau die Tonwertverteilung, Kontrast und Aufhellungen steuern. Auch auf diese muss man nun auf dem Smartphone nicht mehr verzichten.

Lokale Korrekturen

Bislang konnte man in der Lightroom App nun das komplette Foto bearbeiten. Nun wird es auch lokale Bearbeitungsfunktionen geben um z. B. nur einen bestimmten Bereich aufzuhellen etc. Perfekt gegen Augenringe bei Selfies 🙂

 

Mach mit: Teile diesen Beitrag!
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.