Nicht nur ich verbringe den Großteil meiner Zeit am Rechner. Das macht sich allerdings auch immer öfter gesundheitlich bemerkbar, denn das ständige „Mausschubsen“ ist auf Dauer sehr anstrengend. Auf der Suche nach mehr Komfort bin ich auf die Wristees gestoßen.

Mach mit: Teile diesen Beitrag!
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Meine Philosophie bei allen Programmen ist die exzessive Nutzung von Tastaturbefehlen oder Shortcuts. Ich versuche möglichst wenig zur Maus zu greifen, da es sich so sehr viel entspannter Arbeiten lässt. Das geht beim Webbrowser an und hört bei Software wie Lightroom und Word auf.

Folgt nachbelichtet auf Facebook, Twitter, Instagram, Pinterest und YouTube

Die Maus ist unverzichtbar

Es gibt in meinem Bereich aber auch jede Menge Tätigkeiten, bei denen die Maus unerlässlich ist. Bildbearbeitung, Audiobearbeitung, CAD und 3D erfordern einfach ein „Zeigegerät“. Das führt aber auch gerne mal zu Verspannungen im Nacken und in der Schulter, aber auch Arm und Hand werden sehr beansprucht. In meinem Home-Office habe ich daher so viel wie möglich optimiert. Eine stark abgerundete Schreibtischkante (die so keine mehr ist). Ein sehr guter Bürostuhl. Variable Beleuchtung von direkt bis indirekt und eine ergonomische Maus.

Wristee im Einsatz

Trotzdem liegt man aber mit dem Handgelenk ungünstig auf dem Tisch auf und auch der ungünstige Winkel zwischen der Hand auf der Maus und dem Arm auf der Tischplatte ist nicht optimal.

Es gibt zwar jede Menge Mauspads mit Armstütze und Gel-Kissen. Diese sind aber wenig variabel und die Gel-Füllung fördert das Schwitzen. Zudem drücken diese wulstigen Kissen auch die Blutzufuhr am Handgelenk ab.

Wristees – eine Handgelenkstütze mit Naturfüllung

Die kleinen Wristees Kissen sind im Gegensatz zu den Gel-Kissen mit Buchweizenschalen und Kirschkernen gefüllt, dadurch sind sie atmungsaktiv und sehr flexibel. Zusammen mit der Polyesterhülle ergibt das eine ideale Kombination, bei der das Handgelenk sehr angenehm aufliegt und gestützt wird. Gleichzeitig rutscht das Wristee Kissen aber bei Bedarf mit der Hand und der Maus mit was eine flexible Arbeitsweise ermöglicht, bei der man sich nicht nach der Armstütze richten muss.

Wristee

Die Wristees machen die PC-Arbeit ein ganzes Stück angenehmer. Gerade bei der Nutzung einer ergonomischen geformten Maus liegt der Knöchel am Handgelenk mehr auf dem Tisch auf. Zusammen mit dem Wristee ist das aber kein Problem mehr. Aber auch beim Einsatz einer normalen Maus ergibt sich eine sehr viel angenehmere und natürlichere Handhaltung, die dem Mausarm oder dem RSI-Syndrom vorbeugt. Da die Kissen sehr leicht und kompakt sind, eigenen sie sich auch ideal für unterwegs und zwei davon stützen die Hände auch bei der Arbeit mit dem Laptop und Touchpad.

Wristee

Die Wristees gibt es für knapp 16 Euro bei Amazon. Da sich diese Kissen aber auch als Werbegeschenk anbieten, kann man sich Wristees auch individuell bedrucken lassen. Mehr Infos dazu gibt es direkt auf der Wristee Website.

Mach mit: Teile diesen Beitrag!
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.