Die Displays der Smartphones werden immer größer und die sogenannten „Phablets“ mit 5 Zoll Displays und mehr erfreuen sich größter Beliebtheit. Gerade wenn man Videos schauen möchte, ist ein großes Display sehr willkommen. Mit dem Slide bietet der französische Smartphone-Hersteller Wiko nun ein 5,5 Zoll Phablet zum Sparpreis an. Ich habe es getestet und schreibe hier über meine Erfahrungen damit.

Das Wiko Slide kommt in edlen Schwarz daher, nur die untere Seite wird von einem Chromstreifen unterbrochen. Es wirkt hochwertig verarbeitet. Nichts knackt, knarzt oder knistert bei der Bedienung. Das Gehäuse misst 156 x 77 x 8,9 mm und ist damit noch etwas länger als z. B. ein Samsung Galaxy Note 2, dafür aber ein paar Gramm leichter.

Folgt nachbelichtet auf Facebook, Twitter, Instagram, Pinterest und YouTube

Ausgestattet ist das Wiko Slide mit dem aktuellen Android 4.4.2 KitKat. Sehr erfreulich ist dabei, dass Wiko auf eigene Anpassungen, Brandings oder Launcher gänzlich verzichtet hat und man mit dem Slide ein Smartphone mit Stock-ROM bekommt. Das macht sich auch in der Geschwindigkeit bemerktbar, denn das Wiko Slide geht recht flott und angenehm verzögerungsfrei zu Werke. Ermöglicht wird das durch einen leistungsstarken Quad-Core Prozessor vom Typ Cortex-A7, der auf 1 GB RAM zurückgreifen kann.

Ausstattung

Neben den Üblichen 3,5 mm Kopfhöreranschluss (ein Headset liegt bei) und dem Micro-USB Anschluss (Netzteil ist natürlich auch mit dabei), verfügt das Slide über einen wechselbaren 2350 mAh Akku, der bei meinen Tests einen guten Tag durchhielt. Ein Highlight und praktisch ein Standard bei Wiko sind jedoch die zwei SIM-Slots. So kann man z. B. im Urlaub seine SIM-Karte und damit Telefonnummer weiternutzen eine günstige SIM-Karte für den Internetzugang gleichzeitig betreiben.

Die 4 GB interner Speicher können mittels Micro-SD Karte um 32 GB erweitert werden.

Das Slide hat eine 2 MP Frontkamera und eine 8 MP Kamera auf der Rückseite samt LED-Blitz. Die Qualität der Fotos ist erstaunlich gut und die Belichtung sehr ausgewogen. Die Frontkamera ist für ihre Aufgaben (Skype, Snapchat etc.) vollkommen ausreichend, liefert ein farbneutrales und recht rauschfreies Bild.

Wiko Slide Rückseite mit 8 MP Kamera

Wiko Slide Rückseite mit 8 MP Kamera

Der WLAN- und GPS Empfang des Slide sind hervorragend. Bis zum GPS-Fix braucht das Slide weniger Zeit als mein Samsung Galaxy Note II. Bluetooth funkt es im 4.0 Standard und verträgt sich problemlos mit der Freisprecheinrichtung in meinem Auto. Natürlich unterstützt es HSPA+.

Beispielfoto Wiko Slide

Beispielfoto Wiko Slide

Display

Das 5,5″ große Display des Slide ist der Knackpunkt an diesem Smartphone. Es löst nur in qHQ Qualität mit 960 x 540 Pixeln, alos nicht in Full-HD auf. Das sind 201 PPI und bei näherer Betrachtung schon etwas unscharf. Allerdings darf man hier nicht vergessen, dass wir von einem Smartphone für knapp 170 Euro sprechen und hier sind eben keine hochauflösenden Displays mehr drin. Vergrößert man den Betrachtungsbstand zum Display auf 40 cm ist der Unterschied aber schon kaum mehr erkennbar.

Wiko Slide

Wiko Slide

Das Display ist auch nicht das allerhellste seiner Art, aber draußen noch gut ablesbar. Farben zeigt es neutral und glaubwürdig ohne Farbstiche. Das Display ist außerdem nicht durch echtes Glas sondern durch eine Kunststoffscheibe aus Polycarbonat geschützt. Dieser Kunststoff kann zwar sehr widerstandsfähig sein (leichte Brillengläser werden z. B. daraus gefertigt), aber der Finger wird auf der Oberfläche etwas abgebremst, was sich anfänglich etwas ungewohnt anfühlt.

Wiko Slide Website

Wiko Slide Website

Fazit

In der Praxis kann das Wiko Slide durchaus gefallen. Trotz seiner Größe liegt es gut in der (Männer-)Hand. Die Bedienung geht flott und das Android System ist schlank und unverbaut. Die Kamera arbeitet zügig und liefert gute Qualität. Die beiden SIM-Slots begeistern und sind gerade im Auslandsurlaub hilfreich. Der Klang und die Sprachverständlichkeit sind gut – auch beim Gegenüber.

Wiko Slide und Verpackung

Wiko Slide und Verpackung

Einzig die geringe Auflösung des Displays und das gewöhnungsbedrüftige Displayglas schmälern die Freude etwas. Bei einem nahezu konkurrenzlosen Preis von UVP 169 Euro ist das aber kein wirklicher Kritikpunkt. Wers gerne bunt hat, bekommt das Wiko Slide auch in rot, mint und weiß.

Weitere Informationen: http://www.wikomobile.com
Wiko bei Facebook: https://www.facebook.com/Wiko.Germany
Wiko Slide Preisvergleich bei Geizhals

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

Eine Antwort

  1. Hiltaway

    Hallo ! Habe ein Wiko Slide zum Geburtstag bekommen super Phablet bin begeistert einfach super ausser ein paar Kleinigkeiten alles cool ! Bin Jahrgang 43 !!!

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.