Foursquare war nun doch einige Jahre mein ständiger Begleiter. Für mich war es eine Art Tagebuch, mit dem ich ganz einfach speichern konnte, wo ich wann war. Mit dem Zwang zur Zusatz-App Swarm ist das Kapitel Foursquare für mich vorerst einmal beendet und ich habe mich umgesehen, wie man seine Checkins sichern kann.

Mach mit: Teile diesen Beitrag!
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Mich interessierte es nicht, wer wo eincheckte und ich hatte auch kaum Freunde bei Foursquare. Es war ein persönliches Ding.

Auch ist man bei Foursquare wohl der Meinung, dass Badges keinen Spaß mehr bringen und Mayors nur noch im Freudeskreis sinnvoll wären. Schönen Dank Foursquare, dass ihr mir erklärt, was mir Spaß macht und was für mich sinnvoll wäre. Der Zwang zu Swarm ist es für mich auf jeden Fall nicht und darum habe ich die App nun von meinem Smartphone gelöscht.

Was ich allerdings nicht verlieren wollte, waren meine ganzen Checkin-Daten. Mein erster Foursquare-Checkin war am 28.12.2010. Davor nutze ich aber schon das von 4sq später aufgekaufte Gowalla (was ich heute noch für sehr viel besser und sympathischer halte).

Eine direkte Export- oder Backup-Funktion gibt es bei Foursquare nicht. Man kann aber die angebotenen Feeds dazu nutzen. Auf dieser Seite findet ihr die Feeds:

https://de.foursquare.com/feeds/

Diese liegen als RSS- und KML- (Google Earth) Daten, sowie als Kalenderdaten im ICS- (Apple Calendar) und GCAL-Format (Google Calendar) vor. Damit lassen sich die Ortsdaten bequem als Google-Earth Datei exportieren und anzeigen und die Daten der Checkins in einen Kalender importieren. In der Standardeinstellung geben die Feeds aber nur die letzten 25 Einträge preis. Hängt man an die URL jedoch den Parameter ?count=XXXX, wobei XXXX für die Anzahl der auszugebenden Checkins steht, lassen sich alle Daten exportieren.

Man kopiert also die URL des KML- oder Kalender-Feeds, fügt sie in die Adresszeile des Browsers ein und hängt den Parameter an, was z. B. so aussehen kann:

Foursquare KML-Export

Foursquare KML-Export

Der Browser öffnet dann die entsprechende Datei und bietet sie zum Download oder Import an. Mit dem kostenlosen RSS to CSV Online-Konverter kann man sich seine Daten außerdem im CSV-Format für Excel, OpenOffice, Numbers etc. sichern. Dazu einfach die Linkadresse des RSS-Feeds kopieren, wieder ?count=xxx anhängen und hier einfügen:

http://scooterlabs.com/hacks/rss2csv.php

Kurz darauf erhält man alle Checkins samt Datum und Ort als CSV-Datei. Es gibt sicher noch andere Wege und Tools. Mir erschien diese Methode jedoch am einfachsten und universellsten zu sein. Mach’s gut Fourquare, aber so vergrault ihr einfach die treuen User, die euch die Datenbank aufgebaut haben.

Mach mit: Teile diesen Beitrag!
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.