Erst vor wenigen Tagen hatte ich „Die Mutter aller Imagefilme“ vorgestellt. Der Imagefilm des „Obststandl Diddi“ zeigt in professioneller Form die immer gleichen Baupläne eines typischen Imagefilms. Die immer gleichen Worthülsen und Buzzwörter kann man in praktisch jedem Firmenvideo finden. Ein weiteres Video zeigt ein ähnliches Projekt aus den USA, das komplett aus Stock-Footage erstellt wurde.

Was darf in einem Corporate-Video nicht fehlen? Natürlich: Engagierte Mitarbeiter, Innovation, Nachhaltigkeit, Kundenorientierung, Vertrauen, Zuverlässigkeit. Alles Dinge, die man ohnehin voraussetzen sollte. In Imagevideos werden diese Trivialitäten aber noch mit entsprechenden Filmmaterial unterstrichen.

Oft gesellt sich dazu auch Material aus Stock-Footage Agenturen, weil für das gewünschte Buzzword einfach kein passendes Filmmaterial vorhanden war. Ist ja auch egal, Hauptsache ein Delfin und Windkraftanlagen symbolisieren wie umweltorientiert und nachhaltig man denkt und arbeitet.

Der Stock-Footage Anbieter Dissolve war mutig und macht sich mit einer Parodie auf diese typischen Filme eigentlich ein bisschen über die eigene Kundschaft lustig, bekommt aber dadurch auch jede Menge Werbung. Virale Effekte nimmt ja man gerne mal mit, wenn es um die Generierung neuer Zielgruppen geht. Synergieeffekte führen dann für beide Seiten eine Win-Win Situation.

Via slashcam.de

Und jetzt seid ihr dran! Schreibt doch einen Kommentar!

Mit gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links zu Amazon